Aktuelles

Leichtathletik: 60. nationales HSV Sportfest

Stefan Schulz knackte in der U20 mit 45,19m im Speerwurf die NDM Norm.

In glänzender Verfassung präsentierten sich die Leichtathleten von BW Grevesmühlen beim 60. Nationalen Sportfest des Hamburger SV am Sonntag. Bei optimalen Bedingungen konnten sie fünfmal Gold, fünfmal Silber und viermal Bronze mit nach Hause bringen. Zudem schafften sie neun Normen für die norddeutschen Meisterschaften, zwölf persönliche Bestleistungen und sieben neue Vereinsrekorde. An der Spitze der zwölfköpfigen BW-Delegation stand wieder einmal Niklas Burkhardt (U18). Er hatte bereits vor einer Woche die Norm für die deutschen Meisterschaften über die 110 m Hürden erreicht und siegte auch in Hamburg über diese Distanz. Mit 15,15 Sekunden bestätigte er seine Zeit in Zeven. Auch über die 200 m zeigte Niklas sich stark verbessert, gewann hier souverän in 23,38 Sekunden und und machte dabei deutlich, dass die DM-Norm (23,00 sek.) greifbar nahe ist. Starke Sprintzeiten erreichte auch Ole Wendland in der Altersklasse U18. Die 100 m lief er in 12,01 Sekunden (Platz 2), die 200 Meter in 24,60 Sekunden (Platz 3) und erreichte neue persönliche Bestleistungen. Auf beiden Distanzen den war das die Norm für die norddeutsche Meisterschaften. Dies gelang auch erstmals Stefan Schulz in der U20. Im Speerwurf schleuderte er das 800 Gramm schwere Gerät auf 45,19 m und sicherte sich damit Platz 1, eine neue persönliche Bestleistung und die Fahrkarte für die norddeutschen Meisterschaften.

Weiterlesen …

Lona und Gesa mit einem Doppelerfolg im Vierkampf.

Mit fünfmal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze kehrte eine 13-köpfige Delegation von BW Grevesmühlen am Sonnabend von den landesoffenen Kreismeisterschaften der Leichathleten im Mehrkampf aus Halstenbek zurück. Zum Anfang standen die Drei-undVierkämpfe der 8-11-Jährigen auf dem Zeitplan. Bei den Jüngsten zeigten Kai Krombholz (AK 8) und Tamina Quednau tolle Leistungen. Kai lief in 9,40 sek. knapp an seine Bestleistung heran, sprang 2,76 m weit und warf den Ball 17 mweit. Tamina sprintete in 9,45 sek. über die Ziellinie, landete bei 2,84 m in der Grube und der Ball kam bei 19 m auf. Am Ende konnte das BW-Duo einen Doppelsieg mit 574 Punkten für Kai und 799 Punkten für Tamina feiern. In der AK 9 kam Emma Rath bei allen drei Disziplinen knapp an ihre Bestleistungen heran. Über 50m lief sie 8,65 sek., sprang 3,08m weit und warf den Ball auf 13 m. Das bedeuteten 822 Punkteunddie Silbermedaille. Auch Nick Broose (AK 9) konnte mit guten Leistungen überzeugen. Mit 9,26 sek., 3,24 m und 17,50mbelegte er mit 654 Punkten in einemstarken Teilnehmerfeld einen guten 6. Platz. Die große Schwester von Tamina, Lona Quednau und ihre Trainingspartnerin Gesa Dobberschütz zeigten sehr gute Ergebnisse in der AK 11. Hier stellte Lona in 7,95 sek. über 50m und mit 4,18 m im Weitsprung gleich zwei Bestleistungen auf. Auch im Ballwurf war sie mit 33,50 m nicht weitvon der Bestmarke entfernt. Nur im Hochsprung konnte sie durch das wechselnde Wetter nicht ganz an ihr Leistungsniveau mit 1,07 m anknüpfen. Gesa blieb Lona immer dich auf den Fersen. In 8,03 sek. stellte auch sie über 50 m eine neue Bestzeit auf. Im Weitsprung kam sie auf 3,75 m sowie mit dem Ball auf gute 28,50 m. Im Hochsprung waren ihre übersprungenen 1,10 m eine gute Leistung. Am Ende gab es wieder zwei Medaillen für die Grevesmühlener. Lona kam in der Endabrechnung auf sehr gute 1513 Punkte und holte Gold. Mit 1421 Punkten belegte Gesa den Bronzerang. Mika Heinen, in der AK 11 startend, erwischte einen guten Start in den Wettkampf. Mit neuer Bestzeit von 7,83 sek. stellte er einen neuen Vereinsrekord auf. Die 28,50m im Ballwurf waren sehr solide. Dann kam der Weitsprung, wo es wieder kleinere Probleme mit dem Anlauf gab, die durch den starken Gegenwind auf der Anlaufbahn verstärkt wurden. Erst im dritten und letzten Versuch konnte Mika mit 3,77 m einen mittelmäßigen Sprung in die Grube setzen. Nach dem kleinen Rückschlag, konnte er aber im Hochsprung wieder viele Punkte sammeln. Mit guten 1,25m und 1313 Punkten, sicherte sich Mika noch die Goldmedaille

Weiterlesen …

Leichtathletik: DM Norm für Niklas in Zeven!

Lief in Zeven DM Norm, Niklas Burkhardt.

Für den Höhepunkt im fünfköpfigenTeam von BW Grevesmühlen sorgte beim 34. internationalen Pfingstsportfest in Zeven, wie bereits gestern kurz berichtet, Niklas Burkhardt in der U18 über die 110 Meter Hürden. Nach seinem souveränen Sieg im Vorlauf in starken 15,18sek. wuchs er im A-Finale über sich hinaus. Im Endlauf lief nahezu alles perfekt und im Sog von Ansgar Maudrich (SV Halle), dem Bronzegewinner bei den deutschen Meisterschaften 2014, blieben die Uhren für Niklas bei für ihn sensationellen 14,91 Sekunden stehen. Damit erfüllte der Schützling von Trainer Steffen Weihe erstmals in seiner Laufbahn die DM-Norm und kann sich nun ohne Druck auf dieses Highlight vom 31. Juni bis 2. August in Jena vorbereiten.Über die 100 m erreichte er zudem trotz Gegenwindes 11,84 Sekunden und das B-Finale. Eine Bestleistung erzielte Stefan Schulz (U20) im Speerwurf mit 41,83 m (Platz 6). Auch Lena Janke (U20) nutze die guten Wurfbedingungen und wurde Dritte mit 29,25 m.

Weiterlesen …

Schach: Lützower Frühling 2015

Am 16.05.2015 fand in Lützow bei Gadebusch wieder das traditionelle Frühlingsturnier der TSG Gadebusch und der Schulschach AG Lützow statt. Insgesamt haben 54 Kinder in 4 Altersklassen mitgespielt. Von unserem Verein nahmen Emil Pril in der U14 sowie Merle Naujok in der U12 teil. Emil konnte sich im 7 Spieler umfassenden Starterfeld auf dem 4 Platz mit 2 Punkten aus 6 Partien spielen. Damit war er der beste Spieler hinter den 3 erstplatzierten, welche schon in einer „anderen Liga“ spielen. Merle konnte in der U12 mit 4 Punkten aus 7 Partien den 6 Platz von insgesamt 17 Teilnehmern belegen und war damit das beste Mädchen in dieser Altersklasse. Begleitet wurden die beiden von unserem Trainer Jörg Naujok, welcher den Schiedsrichter für die U10 mit 22 Teilnehmern machte.

 Alle Ergebnisse sind hier abrufbar.  http://www.lsvmv.de/turnierseite-des-lsv-mv.php?section=wittenburger_fruehjahrsturnier

Schach: Neues

Thoralf Wecke nahm am V.Potsdamer Sommeropen des PSV Mitte Potsdam vom 14.-17.5. teil : 4/7 32.Platz ...


Jens-Peter Wulff pielte in der Gruppe D der ACO World Amateur Chess Championship Kos 2015 vom 10.-17.5. . Mit 4,5/9 wurde er 29. von 62 Teilnehmern .
 

Leichtathletik: Johanna verfehlt nur knapp die Kadernorm

Johanna Burmeister (links) erreichte hervorragende 2185 Punkte.

Auch im Blockwettkampf Basis (75 m, 60 m Hürden, Weitsprung, Ball und 800 m) wurde der SV Blau-Weiß Grevesmühlen durch Johanna Burmeister in der W12 vertreten. Schon in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, konnte Johanna ihre aufsteigende Form zeigen. Mit einem guten Sprung von 4,14 m in die Grube, verbesserte sie ihre erst eine Woche alte Bestmarke um 8 cm. Nach dem Weitsprung folgte die nächste technisch anspruchsvolle Disziplin, die 60 m Hürden. Schon in der Vorwoche konnte sie mit einem starken Lauf überzeugen. Aber diesmal setzte Johanna noch eine Schippe drauf und überraschte die beiden Trainer Steffen Weihe und Robert Siemund erneut. Die Uhr blieb bei 10,66 sek. stehen, was im Teilnehmerfeld die dritt schnellste Zeit bedeutete und auch neue Bestleistung. Der Ballwurf stand als nächstes auf dem Zeitplan und hier hieß es für die Mädchen der W12, dass sie nicht mehr mit dem 80 g Ball wie im Vorjahr, sondern in der höheren Altersklasse mit dem 200 g Ball werfen mussten. Hier erreichte Johanna mit 33,00 m auch eine gute Leistung und blieb nur einen Meter unter ihrer alten Bestleistung mit dem 80 g Ball.

Weiterlesen …

Leichtathletik: 57. akadem. Sportfest in Greifswald

Niklas (1.v.r.) und Ole (2.v.r.) verbesserten sich über 100m.

Die Aktiven der U18 und U20 feierte einen sehr guten Saisoneinstand beim 57. Akademischen Sportfest in Greifswald. Bei annehmbaren Temperaturen konnten die zehn angereisten Blau-Weißen zahlreiche Bestleistungen sowie zweimal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze erringen. In Bestform präsentierte sich Niklas Burkhardt u.a. über die 110m Hürden: Hier verbesserte er seine Bestleistung um knapp 0,7 Sekunden auf sehr gute 15,51 Sek. und musste sich nur dem DM–Finalisten von 2014 Lukas Birk Lemanzcik (SC Neubrandenburg) geschlagen geben. Über die 100 m verbesserte er sich trotz muskulärer Probleme auf sehr gute 11,70 sek. und erreichte damit die dittschnellste Zeit. Beide Zeiten bedeuten neuen Vereinsrekord. Über die 200m verfehlte er in 24,08 sek. nur 0,02 Sekunden seine Bestmarke und erreichte Rang 2. Ebenfalls zwei neue Bestleistungen stellte Chiara Dudel in der U18 auf. Mit guten 8,82m im Kugelstoßen verbesserte sie ihre alte Bestmarkeum12 Zentimeter. Im Diskuswurf beförderte sie die 1kg Scheibe auf sehr gute 22,25m (neuer Vereinsrekord).

Weiterlesen …

Allgemeines: Neuwahlen am 27. Mai

Dirk Möller legt sein Amt nieder.

Der Grevesmühlener Sportverein Blau-Weiß stellt sich neu auf: Nachdem Dirk Möller im Februar öffentlich bekanntgab, den Vorsitz niederzulegen, finden am Mittwoch, 27. Mai, Neuwahlen statt. Alle Mitglieder sind um 19 Uhr ins Vereinshaus eingeladen, um ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stellt sich Doreen Schnoor, die aktuell Frauenwart im Vorstand ist. Den Verein leitete Dirk Möller seit 2009. Seinen Schritt, vom Amt des Vorsitzenden zurückzutreten, begründet der 55-Jährige damit, dass er zum 1. März als Koordinator für das von der Aktion Mensch geförderte Projekt „Handicap - EGAL wir sind dabei“ tätig sein wird. Im Oktober vergangenen Jahres unterzeichneten die Vereine SV Blau-Weiß und der Behinderten- und Rehabilitationssportverein Grevesmühlen dafür eine Kooperationsvereinbarung mit dem Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg und der Stadtverwaltung. Ziel des Projektes ist es, Behinderten den Weg in den Breitensport zu vereinfachen. Das Projekt läuft über drei Jahre, wobei es in den ersten beiden Jahren auf Grevesmühlen begrenzt ist und im dritten auf den Landkreis ausgedehnt wird. Diskutiert wird am 27. Mai auch über die Zukunft der Tennisplätze am Tannenberg-Sportplatz. Wenn es nach dem Willen des Vereins geht, könnten die zu einem Sandplatz für Beachvolleyball, -handball oder -fußball umgestaltet werden. Die Zahl der Tennisspieler im Verein ist rapide gesunken. Es fehlen auch ein Abteilungsleiter und ein Trainer.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Bahneröffnung Rostock

Tessa Ohlsen gewann die 800m

Beim ersten Freiluftwettkampf in Rostock konnten einige Leichtathleten vo Blau-Weiß Grevesmühlen schon gute Ergebnisse erzielen, allen voran konnte Tessa Ohlsen in derAK15über ihre Spezialdisziplin, die 800m. Von Anfang an lief sie von der Spitze weg allein das Rennen. Am Ende blieben die Uhren bei 2:24,54 min. stehen, neuer Vereinsrekord. Ihre Trainingspartnerin Bente Huisman (W15) verbesserte sich um acht Sekunden auf 2:39,40 min. und gewann Bronze. Das erste Mal über die 60m Hürdenstrecke am Start blieb Johana Burmeister in der AK 12 gleich in 10,93 sek. unter der 11-Sekundenmarke und durfte sich über den 2. Platz freuen. Über die 800 m konnte Johanna in 2:52,58 Min. eine neue Bestleistung aufstellen und ebenfalls den 2. Platz belegen. Im Weitsprung folgte eine weitere Bestleistung und endlich der ersehnte Sprung über die 4-Metermarke. Mit den 4,06 m konnte sich Johanna das erste Mal für den Endkampf qualifizieren und belegte einen guten 7. Platz. Über die 75m belegte sie in 11,38 sek. Platz fünf. Ayleen Panzer gewann in der gleichen Altersklasse mit 1,90m den Stabhochsprung und strebt in diesem Jahr an, die Zwei-Metermarke zu knacken. Auch sie konnte trotz Fußproblemen über 800m eine gute Zeit mit 2:54,48 min. erreichen und den 3. Platz erkämpfen. In der AK belegte Peer Wendland den 1. Platz über 800 m in 3:01,21 min. Auch über die 60m Hürden musste Peer das erste Mal an den Start,um für die kommenden Blockwettkämpf Erfahrung zu sammeln

Weiterlesen …

Leichtathletik: Schülermehrkampf Wismar

Beim bestens organisierten siebten Schülermehrkampf des PSV Wismar, konnten sich elf Aktive von Blau-Weiß Grevesmühlen bestens in Szene setzen. In bestechender Form präsentierte sich Lona Quednau (AK11) imVierkampf mit drei Bestleistungen im Weitsprung (4,05m), Ballwurf (34,50m) und über 50m (8,11 sek.) sowie 1,15m im Hochsprung. Hier konnte sie ihre Bestleistung einstellen. Insgesamt kam Lona auf starke 1543 Punkte und verpasste den Vereinsrekord in dieser Altersklasse nur knapp. Am Ende war es für sie der Bronze-Rang in einem sehr starken Teilnehmerfeld. Ebenfalls über Bronze konnte sich Konstantin Markschies nach seinem erstenWettkampf in der Altersklasse 9 überhaupt freuen. Trotz anzumerkender Nervosität erreichte er beachtliche 771 Punkte. Ebenfalls in der AK 9 schaffte es Nick Brosse auf das erweiterte Podest mit 722 Punkten und Platz 6. Debütant Luca Schulz erreichte hervorragende 670 Punkte und Rang 8 und warf aus Sicht der Blau-Weißen den Schlagball mit 23m am weitesten. In der AK 8 fehlte Jarle Drebenstedt nur ein winziges Pünktchen zum Bronzerang. Dennoch war die Freude groß über den neuen Vereinsrekord im Ballwurf von 22,50m. Niemand warf in diesem Feld weiter als er. Kurz hinter ihm landete Rico Krombholz auf Rang 5 mit 631 Punkten. Er konnte sich deutlich im Weitsprung und über 50m steigern. Ebenfalls zwei weitere Platzierungen auf dem Podest gab es in der AK8 bei den Mädchen. Tamina Quednau erreichte Rang 5 mit 797 Punkten und einem neuen Vereinsrekord im Ballwurf mit 21,50 m. Gleich dahinter kam Sophie Schewe auf Rang 6 mit neuen Bestleistungen im Weitsprung und über 50 m. 

Weiterlesen …