Aktuelles

Turnen: Ehrungen auf dem Landesturntag

(v.l.n.r. Laura Möller, Katja Vorlop, Helga Satow, Christian Frenzel - Präsident des LTV)

Am Samstag den 08.10.2016 fand der diesjährige Landesturntag im Sportforum in Rostock statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Ehrungen des Landessportbundes MV (LSB) und des Landesturnverbandes MV (LTV) vorgenommen. Mit der Ehrennadel in Bronze des LTV wurde Laura Möller für ihre ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiterin im Kinderturnen und als Mitglied des Jugendvorstandes ausgezeichnet. Katja Vorlop wurde die Ehrennadel des LTV in Silber für ihre langjährige ehrenamtliche Übungsleitertätigkeit im Gerätturnen verliehen. Für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit in und für unseren Verein, speziell in der Abteilung Turnen, wurde Helga Satow mit der Ehrennadel in Gold des LSB ausgezeichnet.

Durch diese Ehrungen wurde den Dreien für ihre bisherige Arbeit gedankt und der Ansporn gegeben so weiter zu machen.

Weiterlesen …

Leichtathletik: LM Mannschaften Sanitz

Inga Holstein (985) und Tamina Quednau (994) beim Wechsel der 4x50m Staffel der WKU10.

Trotz nicht gerade idealer Wetterbedingungen bei leichtem Regen und kühlen Temperaturen zeigten die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen bei den Mannschaftsmeisterschaften in Sanitz gute Leistungen und kehrte mit einer Bronzemedaille in der U10 zurück (die OZ berichtete gestern kurz). Gleich zum Auftakt legte die Staffel in der Besetzung Schewe, Quednau, I. Holstein und W. Holstein) mit einem neuen Vereinsrekord über die 4 x 50m in 32,70 sek. los. Das Geburtstagskind Sophie Schewe stellte mit 3,73 m in Weitsprung eine neue Bestleistung auf. Auch die beiden Zwillinge Wiebke Holstein in 3:12,22 min. und Inga Holstein in 3:19,79 min. rannten über die 800 m so schnell wie noch nie. Ein weiterer Vereinsrekord ging auf das Konto von Laura-Sophie Huge im Ballwurf mit sehr guten 31,00 m. Am Ende standen 3441 Punkten zu Buche und die fünf Mädchen freuten sich riesig über die Bronzemedaille.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Fest der 1000 Zwerge

Beim dies jährigen Fest der 1000 Zwerge, eines der größten Leichtathletik-Sportfeste in ganz Deutschland im Nachwuchsbereich (AK 10-15), nahmen auch acht Aktive von Blau-Weiß Grevesmühlen teil. Im Stadion der Jahnkampfbahn konnten die beiden Schwestern Hannah und Maria David (AK W11) gleich in der ersten Disziplin eine Bestleistung aufstellen. Über die 50 m verbesserte sich Hannah auf 8,48 sek. und Maria blieb mit 8,99 sek., dass erste Mal unter der Neun-Sekundenmarke. Auch über die 800 m stellte Hannah in 2:54,80 min. eine Bestleistung auf und wurde mit dem 7. Platz belohnt. In der letzten Disziplin konnten beide im Hochsprung einen sehr guten Wettkampf absolvieren. Maria konnte mit übersprungenen 1,20 m im ersten Versuch einen guten 5. Platz belegen. Noch höher hinaus ging es für Ihre Schwester. Sie übersprang sogar 1,27 m (Bestleistung) und gewann damit überraschend die Bronzemedaille.

Weiterlesen …

Handball: 2.Spieltag

Weiterlesen …

Leichtathletik: Leichtathleten gewinnen Pokal in Güstrow

In toller Form präsentierten sich die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen beim Sportfest des LAC Mühl Rosin in ihrem ersten Wettkampf nach den Sommerferien. „Am Ende waren wir selbst ein wenig überrascht, dass wir den begehrten Auto-Bleimann-Pokal als Sieger in der Mannschaftswertung mit nach Grevesmühlen nehmen konnten“, so Trainer Robert Siemund. Wie gestern bereits kurz berichtet, hatten die Grevesmühlener Leichathleten zudem zehn Gold-, elf Silber- und neun Bronzemedaillen im Gepäck. Mit 27,00 Meter und neuem Vereinsrekord im Ballwurf gewann Hannes Glaner (AK 8) seine erste Goldmedaille überhaupt. Aber die zweiteließ nicht lange auf sich warten, denn im Weitsprung landete Hannes mit 3,40 m ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen. Auch Yannis Franke (AK 9) siegte überlegen mit neuem Vereinsrekord über 50 m in 7,85 sek. und zeigte wieder sein Sprinttalent. Seine zweite Goldmedaille gewann Yannis mit 3,95 m im Weitsprung. Ebenfalls in der AK9 gewann Laura-Sophie Huge mit 30,00 m (Vereinsrekord) die Silbermedaille. Dahinter kam Tamina Quednau mit 23,50 m auf den Bronzerang. Bei den 10 jährigen Jungen erwischte Nick Broose einen sehr guten Start im 50 m Finale. Die Zeit blieb bei 8,05 sek. (Bestleistung) stehen, das bedeutete Gold.

Weiterlesen …

Badminton: Schnupperturnier

Am 17.09.2016 hat der SV Blau-Weiß Grevesmühlen sein erstes Nachwuchsturnier in der Sportart Badminton ausgerichtet. Unserer Einladung ist lediglich der BSV Dassow gefolgt. Die Teilnehmerzahl war mit 15 Startern ziemlich klein, es gab trotzdem spannende Begegnungen. Besonders herausragend war Annemette Bissert (Blau-Weiß Grevesmühlen). Sie gewann ihr Einzel, ihr Damendoppel mit Pauline Fauth (BSV Dassow), das Mixed und sogar das Herrendoppel mit Jan Sieber (BSV Dassow). Ihr Bruder Paul sicherte sich im Herreneinzel der Jahrgänge 2000/2002 den Sonnenplatz. Das Herreneinzel der Jahrgänge 2003/2007 gewann Mathis Pfützner, ebenfalls vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen. Die Verantwortlichen beider Vereine kamen am Schluss überein, solche Aktionen zu wiederholen und die Zusammenarbeit zu vertiefen.

 

Holger Janke

Übungsleiter

Leichtathletik: Fit wie ein Turnschuh

Robert Siemund stoppt die Zeit von Mark Wegner, der 19-jährige Handballer testet die Disziplinen für das Sportabzeichen.

Das Sportabzeichen? Das gab es doch mal in der Schule, früher. Jede Menge Prüfungen, am Ende gab’s ein Abzeichen für die Trainingsjacke. Fertig, aus. Warum sollte man so etwas noch einmal in seinem Leben wiederholen? „Weil es Spaß macht“,sagt Doris Neitzel. Die Mitarbeiterin der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest aus Grevesmühlen ist mit ihren Kolleginnen seit drei Jahren regelmäßiger Gast bei RobertSiemund, Leichtathletik-Trainer von Blau-Weiß und zuständig für das Sportabzeichen. Alle 14 Tage jeweils montags von 18.30 bis 20 Uhr können hier die einzelnen Prüfungen abgelegt werden. Das Sparkassen-Team ist seit drei Jahren mit dabei. Anfangs, im Jahr 2013, noch in Wismar, seit das Angebot in Grevesmühlen steht, sind die Kolleginnen alle 14 Tage am Tannenberg. Die Prüfungen haben die Frauen schon mehrfach abgelegt. Das goldene Abzeichen ist allerdings Nebensache. „Es macht Spaß, zusammen in der Gruppe Sport zu treiben, das Training ist entspannt und Robert Siemund jemand, der sich Zeit nimmt für uns.“ Der 30-jährige Trainer nimmt sich in der Tat viel Zeit. „Natürlich könnten wir einen Tag anbieten, an dem alle Prüfungen abgenommen werden, aber das ist Stress. Viel sinnvollerist es, dass wiruns jedes Mal ein, zwei Disziplinen vornehmen und das vernünftig machen.“ 

Weiterlesen …

Leichtathletik: Öresundspiele 2016

Peer Wendland gewinnt mit 10.90m Bronze im Kugelstoßen.

Durchaus erfolgreich beendeten die Leichtathleten vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen die Öresundspielen in Helsingborg. Am Start waren neun Sportler aus Grevesmühlen. Insgesamt waren 900 Sportler aus sieben Ländern dabei. Bereits am ersten Wettkampftag starteten vier Sportler aus Grevesmühlen. Lona Quednau und Gesa Dobberschütz (beide AK12) starteten im Hochsprung und überquerten beide die Höhe von 1,33 Meter. Lona Quednau sicherte sich mit Platz 6 die erste Medaille für die Nordwestmecklenburger. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl werden die ersten acht Plätze mit Medaillen geehrt. Kurze Zeit spä- ter erreichte Peer Wendland (AK14) eine neue Bestleistung im Kugelstoßen mit 10,90 Meter. Mit dieser Leistung erreichte er Platz 3

Weiterlesen …

Leichtathletik: LM U14/U16 und U20 in Rostock

Gesa Dobberschütz gewann überraschend Bronze über die 60m Hürden.
Bei guten äußeren Bedingungen, aber mit böigem Wind, fanden im Rostocker Leichtathletik-Stadion die Einzel Landesmeisterschaften der U14, U16 und U20 statt. Auch 16 Leichtathleten vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen waren am Start. Schon am vergangenen Wochenende konnte man sehen, dass die Formkurve der Athleten nach oben zeigte. Das sollte auch dieses Wochenende wieder für zahlreiche Bestleistungen und einige Vereinsrekorde sorgen.
 
Einen starken Kugelstoßwettkampf konnten Lukas Streufert und Peer Wendland in der M14 zeigen. Bei seinem ersten Wettkampf überhaupt, konnte Lukas mehr als überzeugen. In den ersten beiden Versuchen noch ein wenig nervös, fand er danach immer besser in den Wettkampf. Im vierten Versuch steigerte er sich auf sehr gute 11,24 m in einem guten Kugelstoßfeld und gewann die Silbermedaille mit Vereinsrekord. Peer steigerte sich von Stoß zu Stoß und stellte mit 10,44 m eine neue Bestleistung auf und gewann hinter Lukas die Bronzemedaille. Den 1 kg schweren Diskus warf Peer auf 26,32 m (Vereinsrekord) und landete damit nochmals auf dem Bronzerang. Den 600 g Speer warf Lukas auf die neue Vereinsrekordweite von 33,84 m und belegte damit den 6. Platz. Anton Holstein (auch M14) verbesserte sich in 13,58 sek. über 100 m. Er lief über die 300 m – Strecke ein engagiertes Rennen und konnte in 44,25 sek. sogar deutlich unter der 45 Sekundenmarke bleiben, die Trainer Siemund als Ziel gegeben hatte.

Weiterlesen …