Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Weihnachtssportfest Schwerin

Tom Osgarth sprang in Schwerin sensationelle 6,45m.

Einen gelungenen sportlichen Jahresausklang feierten, wie bereits gestern kurz berichtet, die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen. Vom traditionellen Weihnachtssportfest der Altersklassen 14 bis Erwachsene des Schweriner SC kehrte sie mit zehn Medaillen zurück. Zudem sorgte Ayleen Panzer in Neubrandenburg bei den Hallenlandesmeisterschaften der Langstrecken für Edelmetall. Bei den Jungen der Altersklasse 14 konnte sich Lukas Streufert über seine erste Zeit unter acht Sekunden über die 60m-Strecke freuen. Im Vorlauf stellte er in 7,91 sek. eine neue Bestzeit auf. Mit 7,92 sek. im Endlauf bestätigte er nochmals seine Leistung und belegte den 2. Platz. Im Kugelstoßen lief es für ihn wieder besser als am Wochenende zuvor in Hamburg. Mit 11,82 m belegte er ebenfalls den zweiten Platz. Dicht dahinter konnte sich mit einer sehr guten Serie von sechs Stößen über die 11- Metermarke (der Beste landete bei 11,54 Meter) Peer Wendland mit den Bronzeplatz sichern. „Im Weitsprung der gleichen Altersklasse wurden die technischen Korrekturen aus dem Training sehr gut umgesetzt“, so Trainer Robert Siemund. Lukas knackte zum ersten Mal die Fünfmetermarke. Mit 5,24 m belegte er den 3. Platz. Ebenfalls Bestleistung sprang Peer mit 4,82 m und Platz vier. Anton Holstein war durch eine Erkältung noch angeschlagen, aber kämpfte sich bravourös auf 4,78 m und Platz fünf. Zudem stellte Anton über die 60m Hürden in 10,34 sek. eine neue Bestleistung auf, verpasste aberleider knapp mit dem 4. Platz das Podest. Einen grandiosen Tag erwischte Tom Osgarth in Schwerin. Der U18-Athlet von Trainer Steffen Weihe zeigte im Weitsprung eine gute und konstante Serie. Von den sechs zu absolvierenden Sprüngen, waren fünf jenseits der Sechsmetermarke. Der weiteste Satz in die Grube wurde mit 6,45 m vermessen. Damit stellte Tom einen neuen Vereinsrekord auf und wurde mit dieser Leistung mit dem ersten Platz belohnt. Über die 60 m zeigte er im Vorlauf in 7,38 sek. auch eine Bestzeit und belegte im Endlauf in 7,42 sek. den 2. Platz. Zu einer neuen Bestzeit sprintete Paul Lederer (U18) in 7,85 sek. über die gleiche Strecke. In der U20 zeigte Niklas Burkhardt in 7,38 sek. einen guten Vorlauf, konnte aber verletzungsbedingt nicht am Endlauf teilnehmen. Dafür lief Ole Wendland in 7,59 sek. knapp an seine Bestleistung heran und wurde im starken Teilnehmerfeld Vierter. Im Weitsprung belegte Ole den 2. Platz. Mit 7,26 m konnte Meike Huisman im Kugelstoßen der AK 15 den 1. Platz belegen und stellte im Hochsprung mit übersprungenen 1,40 m eine neue Bestleistung auf. . Auch Jette Müchler konnte über 60 m in 9,31 sek. eine neue Bestleistung aufstellen. Für den krönenden Abschluss des Wettkampfjahres 2016 sorgte derweil die 13-jährige Ayleen Panzer in Neubrandenburg. Eine Altersklasse höher startend lief sie bei den Hallenlandesmeisterschaften der Langstrecken über die 2000 Meter nach 7:38,54 Minuten ins Ziel und gewann überraschend die Bronzemedaille. Auch Trainer Dominicwarmit seiner Athletin mehr als zufrieden.

Zurück