Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Weihnachtssportfest Neubrandenburg

Finja Blum (l.) und Henrike Hoffmann (2.v.r.) erreichten Platz 2 und 3 im Weitsprung

Zweimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze sowie ein vierter und drei fünfte Plätze war die durchaus positive Bilanz der kleinen Delegation von sieben Startern von BW Grevesmühlen beim Weihnachtssportfest der Leichtathleten in Neubrandenburg. Bei einer tollen Atmosphäre mit einem hauch Länderkampfflair, fast die Hälfte der 400 Teilnehmer aus 40 Vereinen kam aus Polen, war Finja Blum (15 Jahre) die erfolgreichste BW-Athletin an diesemTag. Sie gewann das Kugelstoßen mit Hallenbestleistung von 10,17 m. Silber holte sie sich im Weitsprung mit guten 4,74m und Platz 5 über die 60 m Hürden, wo sie bereits in der U18 startete. Die zweite Goldmedaille ging auf das Konto von Luca Ahrens, der trotz einer Blockade im Rücken mit 1,74m Saisonbestleistung im Hochsprung erreichte. Platz 5 erreichte er zudem bei seinem ersten 60m-Hürdenlauf überhaupt mit guten 9,93 sek. Bronze gewann Niklas Burkhardt (15) über die 60 m Hürden. Durch einen Strauchler an der letzten Hürde verlor er leider noch die sicher geglaubte Silbermedaille. Dennoch verbesserte er seine eine Woche zuvor in Hamburg aufgestellte Bestleistung nochmal um eine zehntel auf 9,07 sek. Pech hatte Niklas im 60 m-Endlauf. Den hatte er als Drittschnellster im Vorlauf erreicht, wurde aber nach einem Fehlstart disqualifiziert. Im anschließenden 200m-Lauf lief er dann 24,72 Sekunden und verbesserte seine Bestleistung um eine halbe Sekunde. Ebenfalls Bronze ging an Henrike Hoffman (15) im Weitsprung, nur sechs Zentimeter hinter ihrer Vereinskameradin Finja Blum. Über die 60m Hürden tauschten die beiden dann die Reihenfolge. Henrike lief mit 9,71 sek. als Vierte eine neue Bestzeit. Über die 60 m scheiterte Henrike mit 8,54 sek. nur um sechs Hunderstel an der Finalteilnahme. Eine aufsteigende Formkurve zeigte auch Janika Lange (U20) über die 60m Hürden. Mit der neuen Saisonbestleistung von 9,54sek. erreichte sie in einem Feld von ausschließlich DM-Teilnehmern Patz 5. Eine persönliche Bestleistung erzielte auch Pia Ruthenberg (13) in ihrem letzten Wettkampf für BW. Ab 1. Januar startet sie für den Schweriner SC. Über 60 m Hürden lief sie 10,57 sek.. Ebenfalls in guter Form präsentierte sich Elisa Robrahn, die die 200 m in 29,50 sek. absolvierte und damit nach Finja Blum, Lea Georgi und Henrike Hoffmann einen Staffelplatz bei den LM im Januar sicher hat.

Zurück