Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Sieg gegen PSV Wismar

In der Basketball-Oberliga West der Herren hat Blau-Weiß Grevesmühlen am Freitagabend in eigner Halle das Derby gegen den PSV Wismar, mit dem man in den letzten zwei Jahren noch gemeinsam an den Start gegangen war, klar mit 72:43 für sich entschieden. Allerdings hatten die Gastgeber mehr Mühe als es das Ergebnis aussagt. „Zu Beginn der Partie waren wir in der Defence nicht mal im Ansatz dicht genug an den Gegenspielern“, haderte Spielertrainer Toni Pardun. Die Quittung: nach dem ersten Viertel hieß es 11:20 aus Sich der Gastgeber. Im zweiten Viertel lief es dann besser und BW konnte den Rückstand zur Pause auf 26:28 verkürzen. „26 Punkte in einer Halbzeit sind nicht zufriedenstellend“, kritisierte Pardun die schlechte Wurfquote aus dem Feld. In der zweiten Halbzeit spielten die Gastgeber dann auch in der Offence konzentrierter und drehte die Partie. Blau-Weiß erzielte 46 Punkte nach der Pause, die Gäste aus der Hansestadt nur noch 15. Zum letzten Vorrundenspiel vor den Playoffs reist Blau-Weiß (10 Punkte) heute zum unmittelbaren Verfolger BIG Rostock I (8). Pardun ist sich sicher, dass diese Aufgabe um einiges schwieriger wird, auch wenn sein Team das Hinspiel mit 75:68 gewonnen konnte.

Zurück