Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

offene KM Ratzeburg

Emma Rath (links) gewann dreimal Silber.

Mit 14 Athleten in der U10 und U12 reiste BW Grevesmühlen am Wochenende zu den offenen Kreismeisterschaften des Herzogtums Lauenburg nach Ratzeburg. Bei besten äußeren Bedingungen konnten sie drei Gold-, sieben Silber- und vier Bronzemedaillen gewinnen und zahlreiche Endkampfplatzierungen und Bestleistungen erreichen. Erfolgreichster Akteur war Mika Heinen (10), der sowohl im Weitsprung mit seinem ersten Sprung über vier Meter (4,07m) sowie in exakt 8,00 sek. über 50 m zweimal Gold gewann. Auch im Ballwurf zeigte er sich mit 33,50 m stark verbessert und wurde Dritter. In allen drei Disziplinen verpasste er nur hauchdünn neue Vereinsrekorde. Ebenfalls drei Medaillen gingen auf das Konto von Emma Rath (AK 8) mit 3,07 m im Weitsprung, 9,24 sek. über 50 m und 13 Meter im Ballwurf wurde sie jeweils Zweite. Dieses Kunststück von drei zweiten Plätzen schaffte auch Gesa Dobberschütz (10) mit 3,60 im Weitsprung, 1,06m im Hochsprung und 8,25 sek. über 50 m. Ganz oben auf dem Podest landete in der AK 10 Lona Quednau (10) im Weitsprung mit sehr guten 3,70 m. Im Ballwurf gewann sie mit guten 26,50 m Silber. Jeweils Bronze ging an Hannah Wendland (9) im Weitsprung mit 3,06 m, Nele Apel (11) im Hochsprung mit 1,18m und Marie Gideon (10) mit 25 m im Ballwurf. Nur hauchdünn am Podest vorbei schrammten Emily Zimmermann (8) im Weitsprung mit 2,75m, Henrike Reincke (9) über die 50 m in 9,24 sek., Hannah David (9) im Weitsprung mit 3,02 m und Maria David (9) mit 2,83 m sowie Nele Kürschner (8) mit 2,43m und Amelie Körner im Ballwurf mit 25,50 m und Weitsprung mit 3,56 m. Gut präsentierte sich auch Maya Kempke (10) bei ihrem ersten Wettkampf überhaupt. Vor den zufriedenen Trainer Ingo Heinen (U12)und Steffen Weihe (U10) steht nun die Aufgabe, jeweils die besten drei Akteure jeder Altersklasse für die Landesmeisterschaften im Mehrkampf in Waren am 31. Mai zu nominieren.

Fotos zum Wettkampf

Zurück