Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

offene KM Pinnebergs in Halstenbek

Siegten über 4x100m, Chiara Dudel, Lena Janke, Elisa Robrahn und Chiara Mummert.

Bei den landesoffenen Kreismeisterschaften Pinnebergs in Halstenbek beendete die Leichtathleten der U18 bis Erwachsene von BW Grevesmühlen ihre diesjährige Freiluftsaison. Bei gutem Bedingungen und angenehmen Temperaturen konnten die acht angereisten Athleten 13 Podestplatzierungen und vier Vereinsrekorde erzielen. Die herausragendste Leistung erzielte Lena Janke in der U20 beim Speerwurf. Nach längerer Wettkampfpause schleuderte sie ihr 600 g schweres Wurfgerät auf 31,29 m, persönliche Bestleistung Platz 2 und ein neuer Vereinsrekord in der U20 sowie bei den Frauen. Gleich zweimal ganz oben auf dem Podest landete Niklas Burkhardt in der U18. über 100 m blieb er mit 12,02 sek. zwar knapp über seiner Bestleistung, gewann aber mit dieser Zeit souverän den 100 m-Endlauf. Vereinskollege Ole Wendland wurde hier Dritter mit einer sehr guten Zeit von 12,26 sek., seine zweitbeste Zeit, die er je erzielen konnte. Ebenfalls nur sehr knapp unter seiner Bestleistung blieb er im Weitsprung mit 5,48 m und verfehlte hier als Viertplatzierter nur hauchdünn eine Medaille. Einen weiteren Sieg erzielte Niklas Burkhardt über die 110 m Hürden in guten 16,49 Sekunden. Einen zweiten Platz konnte er zudem mit neuer persönlicher Bestleistung von 9,16 im Kugelstoßen erzielen. Mit der für ihn neuen 5kg-Kugel stellte Niklas seine Vielseitigkeit unter Beweis. Gleich viermal auf dem Podest landete der M40-Starter Tino Mellmann bei den Männern. Siegreich war er mit 10,55 m im Kugelstoßen, Zweiter wurde er im Speerwurf mit 44,67 m, Dritter im Diskuswurf mit 28,98 m. Silber gewann Mellmann mit 5,36 m im Weitsprung, eine neue Freiluftbestweite. Einen weiteren Vereinsrekord erreichte Debütantin Chiara Mummert in der U20 im Kugelstoßen mit 7,54 m. Eine Altersklasse tiefer in der U18 erzielte Chiara Dudel ebenfalls einen neuen Vereinsrekord mit 7,98 m im Kugelstoßen. Eine weitere Podestplatzierung gab es für Elisa Robrahn in der U18 mit 4,47 m im Weitsprung. Damit wurde sie Dritte. Den krönenden Schlusspunkt setzten Chiara Dudel, Chiara Mummert, Elisa Robrahn und Lena Janke in der Staffel über viermal 100 Meter. In guten 56,61Sekunden gewann das Blau-Weiß-Quartett Gold.

Zurück