Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Offene Mehrkampf KM in Kiel

Merle Löper gewann Silber im Block Sprint/Sprung

Mit einem zehnköpfigen Aufgebot waren die Leichathleten von BW Grevesmühlen am Wochenende bei den offenen Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Kiel am Start und brachten drei Medaillen mit nach Hause (die OZ berichtete gestern kurz). Für eine schöne Überraschung sorgte Mika Heinen (AK 9), der eine Altersklasse höher startend weitere Erfahrungen im Hochsprung sammeln wollte, da in seiner AK noch kein Hochsprung im Mehrkampf im Programm steht. Mika stellte mit 8,26 sek. über 50m, 3,68 m im Weitsprung, sehr guten 1,12 m im Hochsprung und guten 27,50 m im Ballwurf gleich vier neue Bestleistungen auf. Mit insgesamt 1171 Punkten freute er sich am Ende über die Bronzemedaille. Peer Wendland (AK11) sammelte in den vier Disziplinen 1029 Punkte. Seine beste Leistung konnte Peer im Ballwurf mit sehr guten 38,00m zeigen und eine neue Bestleistung aufzustellen. In der Endabrechnung hieß das Platz sechs. In der AK 10 schrammte Johanna Burmeister über 50m in 8,30 sek. und im Hochsprung mit 1,04m nur knapp an ihren Bestleistungen vorbei. Mit 3,37 m stellte sie im Weitsprung sowie mit sehr guten 30,00m im Ballwurf aber zwei neue Bestleistungen auf. Mit 1315 Punkten verfehlte Johanna nur um 30 Zähler als Fünfte den Vereinsrekord. Einen Platz hinter ihr landete Amelie Körner. Mit 8,33 sek. über 50m, 3,19m im Weitsprung, 0,92m im Hochsprung und sehr guten 29,00m im Ballwurf (neue Bestleistung) erreichte sie mit 1187 eine gute Gesamtpunktzahl. Auch Lona Quednau (AK 9) startete eine Altersklasse höher in der um schon für das nächste Jahr Erfahrungen für den Hochsprung zu sammeln. Sie lief über 50 m in 8,94 sek. über die Ziellinie, sprang 3,09 m weit und 1,00m hoch und der Ball landete bei guten 20,00 m.Am Ende standen 1067 Punkte auf der Ergebnisliste und ein sehr guter achter Platz. Jette Müchler kam dicht hinter ihrer Vereinskameradin Lona auf Platz 10 mit 8,55 sek. über 50 m (neue Bestleistung), 2,88 m im Weitsprung, 0,96 m im ersten Hochsprungwettkampf und 17,50 m im Ballwurf (auch neue Bestleistung). Sie erreichte 1015 Punkte und knackte damit auch die 1000 Punktmarke.

Merle Löper nahm an ihrem ersten Blockwettkampf Sprint/Sprung teil. Mit 11,76 sek. über 75m und 12,35 sek. über die
60m-Hürden stellte sie gleich zwei neue Bestleistungen auf. Mit soliden 4,03 im Weitsprung und guten 1,28m im Hochsprung sowie neuer Bestleistung im Ballwurf von 27,00 m sicherte sie sich mit 1932 Punkten die Silbermedaille.
In der AK 14 gingen zwei BW-Athletinnen an den Start. Leider war für Emely Winzer schon nach der zweiten Disziplin Schluss, da sie eine leichte Verletzung an den Oberschenkeln zum aufhören zwang. Nina Müchler konnte mit sehr guten 13,62 sek. über die 80m-Hürdenstrecke gut in den Wettkampf starten. „Im Weitsprung, im Hochsprung sowie über die 100 m fehlte ihr noch einwenig die Grundschnelligkeit, nach den Ferien“ so Trainer Robert Siemund. In der letzten Disziplin
dem Speerwurf konnte Nina mit 22,47 m ihre Bestleistung um fast drei Meter steigern. Mit ihren 2296 Punkten (ebenfalls Bestleistung) gewann sie die Bronzemedaille. In der U18 ging Ole Wendland in die Konkurrenz. Im Weitsprung verbesserte
er sich auf 4,61 m.Im Hochsprung musste er leider nach seiner übersprungenen Anfangshöhe von 1,32m den Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen.

Zurück