Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Öresundspiele 2013

Erfolgreich wie nie zuvor, das Team bei den Öresunspielen 2013.

Zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen brachten die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen jetzt von ihren vierten Öresundspielen in Helsingborg (SWE) mit. Hinzu kamen elf Platzierungen unter den ersten Acht und damit ein Platz auf dem erweiterten Podest. Möglich geworden war die Teilnahme an diesen Spielen erst durch die Hilfe der
mitgereisten Eltern und dem durch den Grevesmühlener FC bereitgestellten Transporter.
Zwei zweite und einen vierten Platz steuerte Janika Lange in der Altersklasse U20 hinzu. 5,41 m im Weitsprung und 1,61 m im Hochsprung reichten jeweils für Silber. Über die 100 m-Hürden lief sie auf Rang vier.
Zwei Bronzemedaillen holte sich Jannik Robrahn in der U18 mit 6,31 m im Weitsprung und 1,79 m im Hochsprung. Ebenfalls zwei Bronzemedaillen gewann Lea Georgi. Die U18-Athletin musste über 400 m-Hürden bei den Frauen starten, da diese Disziplin in Schweden nicht angeboten wird. Um so überraschender war diese Bronzemedaille mit einer Zeit von 69,08 s.
Noch überraschender war ihr Lauf über die 100 m-Hürden. Hier lief sie in 15,28 s im Finale auf Platz drei und verbesserte ihre bestehende Bestleistung um eine Sekunde. Über die 200 m-Strecke erreichte Lea Georgi mit 27,43 s das B-Finale, das sie gewann und damit den neunten Platz belegte.
Finja Blum (15) steuerte gleich vier Platzierungen unter den besten Acht hinzu. Im Speerwurf kam sie mit 35,89 m auf Rang drei. Zudem erreichte Blum über die 300 m-Strecke Platz fünf, über 800 m Platz sechs und im Kugelstoßen wurde sie Achte. Henrike Hoffmann (15) lief über die 300 m auf Rang vier und zeigte sich eine Altersklasse höher auch über die 300 m-Hürden stark verbessert und wurde Fünfte. Außerdem belegte Hoffmann im Speerwurf mit 31,13 m Rang acht. Im Weitsprung verpasste die Athletin nur knapp den Endkampf und landete auf Rang 9 im 23-köpfigen Starterfeld.
Einen großen Leistungssprung machte Niklas Burkhardt (15) im Sprint. Über die 100 Meter kam er auf 12,20 s, über 300 m und 300 m-Hürden wurde Burkhardt jeweils Fünfter. Pia Ruthenberg (13) musste in ihrer Paradedisziplin, dem Stabhochsprung, eine Altersklasse höher starten. Hier schaffte sie mit 2,33m Rang sieben. Elisa Robrahn (U18) komplettierte die tolle Bilanz mit einem achten Platz im Hochsprung.Zwar nicht auf das Podest, aber dafür nicht weniger beeindruckend, war der 100 m-Lauf von Florian Säger (U18). Nach 11,94 s überquerte er als Erster die Ziellinie im B-Endlauf.

Zurück