Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Mika Heinen bester Akteur in Rostock

Nele Apel und Lona Quednau haben sichtlich Spass in Rostock

Mit neun Aktiven, die bislang noch gar keinen oder nur wenige Wettkämpfe absolvierten, startete BW Grevesmühlen am Wochenende beim mit 435 Teilnehmern hochklassig besetzten 3. Achim-Huth-Hallensportfest in Rostock und feierte einen guten Start in die neue Hallensaison. Zahlreiche gute Platzierungen und Bestleistungen sowie zwei Vereinsrekorde stellten sie auf. Bester Akteur war der neunjährige Mika Heinen der bei allen seinen Starts in die Top-8 kam. So erreichte er Platz 4 über die 600m in neuer Vereinsrekordzeit von 2:07,7 min., Platz 6 im Weitsprung mit neuer persönlicher Bestweite von 3,84m und Platz sieben über die 50 m in 8,28sek.. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der beiden erst siebenjährigen Lucie Galda und Emma Rath. Beide mussten sich mit den 8-Jährigen messen und landeten über die 50 m, im Weitsprung und den abschließenden 600 m im Mittelfeld. Beachtlich, für Emma war es der erste Wettkampf überhaupt. Ebenfalls zum ersten Mal am Start war Emilia Mummert. Noch etwas nervös erzielte die 10-jährige Senkrechtstarterin und Schützling von Trainer Ingo Heinen auf Anhieb respektable Ergebnisse. So landete sie über die 800 m in einer tollen Zeit von 3:01,7 min. auf Rang 7, im Weitsprung mit 3,46 m im Mittelfeld. Über 50 m gelang ihr in 8,56 sek. ebenfalls eine ansehnliche Zeit. Gleich zwei persönliche Bestleistungen gingen auf das Konto der achtjährigen Henrike Reincke. Im Weitsprung sprang sie 2,92 m, über die 600 m lief sie gute 2:45,2 min. Gleich drei Bestleistungen erzielte die neunjährige Nele Bodenberger mit 9,52 sek. über 50 m, 3,18 m im Weitsprung und 2:22,3 min. über die 600m. Je eine Bestleistung erreichten Lona Quednau (9) über die 600 m in 2:16,4min., Nele Apel (10) über 800 m in 3:09,7 min. und Pia Ruthenberg (13) über die 60 m in 9,19 Sekunden. (Quell:e Ostseezeitung)

Zurück