Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

LM U16 + U20 in Rostock

Tessa Ohlsen (rechts) wurde Landesmeisterin über 800m.

Bei den dies jährigen Landesmeisterschaften der U16 und U20 in Rostock war auch eine kleine Delegation der Leichtathleten des SV Blau-Weiß Grevesmühlen am Start. Die Wetterbedingungen waren nicht optimal, da im Rostocker- Leichtathletikstadion ein kräftiger und boeiger Wind blies und die Temperaturen für leichtathletische Verhältnisse sehr kalt waren. Tessa Ohlsen trotzte jedoch den Widrigkeiten und holte über 800 m ihre erste Goldmedaille bei einer Landesmeisterschaft. In der W14 starteten Tessa Ohlsen und Bente Huismann. Schon in den vorherigen Wettkämpfen hatte Ohlsen sehr gute Läufe über die 800-Meter-Strecke mit neuen Bestleistungen  gezeigt. Auch in Rostock versteckte sie sich nicht im Feld, sondern lief das Rennen von der Spitze. In der ersten Runde war das Starterfeld noch dicht zusammen, aber zu Beginn der zweiten Runde verschärfte Tessa das Tempo und setzte sich von den Verfolgerinnen ab. Mit fünf Sekunden Vorsprung lief die Blau-Weiß-Athletin in 2:25,38 min über die Ziellinie und holte damit ihren ersten Landesmeistertitel. Bente Huismann zeigte ein gutes 800-Meter-Rennen und kam als Siebte mit neuer Bestleistung von 2:51,82 min ins Ziel. Am Sonntag zeigte Tessa Ohlsen über die 2000 m nochmals einen sehr guten Lauf und verpasste nur knapp ihre zweite Goldmedaille. In 7:11,07 min. wurde sie hinter Roxana Schiwek (SC Neubradnenburg, 7:10,83 min) Zweite. In der Altersklasse W15 Weitsprung bestätigte Emely Winzer ihre aufsteigende Form nach Knieproblemen in der laufenden Saison. Mit guten 4,76 m verpasste sie zwar knapp den Endkampf der besten Acht und wurde im starken Teilnehmerfeld Neunte. Ihr Trainer Robert Siemund war aber zufrieden mit der gezeigten Leistung. Nina Müchler versuchte sich das erste Mal im Dreisprung, einer technisch schwierigen Disziplin. Von Sprung zu Sprung wurde sie sicherer und belegte am Ende den 4. Platz mit guten 9,51 m. Im Hochsprung konnte Müchler nicht ihr ganzes Können zeigen, da sie immer noch an einer Fußverletzung laboriert. Aber die übersprungenen 1,45m reichten zu einem weiteren 4. Platz. Die 100m Hürden in der weiblichen U20 standen am zweiten Wettkampftag für Janika Lange auf dem Programm. Bei eigentlich guten Bedingungen im Vorlauf konnte keine reguläre Zeit genommen werden, da es einen technischen Defekt bei der Zeitnahme gab. Dies war sehr ärgerlich, da Langes Lauf recht gut war. Nun musste alles im Endlauf klappen, um eine gute offizielle Zeit stehen zu haben. In guten 15,31 sek. lief Janika Lange über die Ziellinie und gewann damit die Bronzemedaille hinter der stark laufenden Nancy Beinlich, die am vergangenen Wochenende in der weiblichen U18 einen neuen Landesrekord über diese Strecke aufstellte, und Wencke Ratzlaff (beide vom 1. LAV Rostock).  Beim gleichzeitig zu den Landesmeisterschaften in Rostock stattfindenden Schülersportfest (AK 8-10) gingen auch zwei Athleten von Blau-Weiß in der AK 10 in die Konkurrenz. Überzeugen konnte Mika Heinen im Hochsprung. Mit übersprungenen 1,25 m steigerte er seine Bestleistung um mehr als zehn Zentimeter und wurde mit einem Fehlversuch mehr bei gleicher Höhe Zweiter. Lona Quednau erreichte bei den Mädchen auf der 800-Meter-Strecke in 2:59,45 min den 2. Platz und im Ballwurf mit 31,50 m eine neue Bestleistung und den guten dritten Rang.

Zurück