Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

LM Mehrkampf U10+U12 in Waren

Lona Quednau (links) stellte einen neuen Vereinsrekord im Vierkampf in der W11 auf.

Spannende und aufregende Wettkämpfe mit bis zu 30 Startern in einer Altersklasse waren bei den Leichathletik-Landesmeisterschaften im Mehrkampf in den AK 10 und 12 in Waren keine Seltenheit. „Viele neue Bestleistungen und zwei neue Vereinsrekorden von den Mädchen und Jungen unserer Abteilung, da können wir sehr gespannt sein auf die Einzelmeisterschaften Ende Juni“, so Steffen Weihe, Abteilungsleiter von BW Grevesmühlen. Bei den jüngsten Teilnehmernin der AK8 zeigte sich Emma Rath in sehr guter Form (dieOZ berichtete gestern kurz). Schon im Ballwurf schaffte sie mit 14,50m eine neue Bestleistung und lies im Weitsprung mit 3,22 m eine weitere folgen. Über die 50 m blieb sie mit 9,26 sek. nur knapp über ihrer Bestzeit und stellte mit 805 Punkten am Ende sogar noch einen neuen Vereinsrekord im Dreikampf auf. Dies wurde mit einem tollen 5. Platz auf dem erweiterten Podest belohnt. Emily Zimmermann konnte mit 644 Punkten eine neue Bestleistung im Dreikampf aufstellen und warf mit 15,50 m weiter als je zu vor. Mit Hanna Wendland und Henrike Reincke starteten auch zwei Aktive aus Grevesmühlen in der AK 9. Hanna bestätigte im Ballwurf mit 14,00 m ihre Bestweite und hatte ein wenig Pech im Weitsprung, wo ein paar Punkte liegen gelassen wurden. Aber dennoch schaffte sie mit 769 Punkten eine neue Bestleistung im Dreikampf. Einen soliden Wettkampf zeigte auch Henrike, die sich mit ihren 759 Punkten gleich hinter Hanna in der Endabrechnung einreihte. Eine weitere Top-10-Platzierung für die Blau-Weißen konnte Lona Quednau in der AK 10 für sich verbuchen. Mit neuen Bestleistungen über 50 m in 8,34 sek. und im Ballwurf mit 29,50m sowie Einstellung der Bestleistung im Hochsprung mit 1,10m konnte sie einen sehr guten Mehrkampf absolvieren. Die 1353 Punkten in der Endabrechnung bedeutete für sie den zweiten Vereinsrekord des Tages, mit dem sie gute Zehnte im stark besetzten Teilnehmerfeld wurde. Dicht dahinter auf dem 11. Platz konnte Gesa Dobberschütz mit 1319 Punkten eine neue Bestleistung aufstellen. Ihr großes Potenzial zeigte sie mit 3,83 m im Weitsprung und verbesserte sich auf 24,00 m im Ballwurf (beides Bestleistungen). Auch über die 50min 8,26 sek. und mit 1,05m im Hochsprung blieb sie nur knapp unter ihren Bestleistungen. Die Dritte im Starterfeld der AK 10 war Marie Gideon, die sich in 8,35 sek. stark über die 50m- Strecke verbesserte. Im Weitsprung mit 3,18m sowie mit 1152 Punkten konnte sie neue Bestleistungen aufstellen. Der einzige Junge der 13 Athleten aus Grevesmühlen war Mika Heinen in der AK 10. Der gute Einstieg im Wettkampf mit übersprungen1,10m im Hochsprung war verheißungsvoll. Durch eine leichte Unkonzentriertheit über die 50 m in 8,16 sek. und 27,50 m im Ballwurf lies Mika leider einige Punkte liegen. Aber im Weitsprung konnte er mit 3,89 m einen guten Sprung zeigen und mit neuer Bestleistung von 1194 Punkten Platz 9 belegen. Im großen Teilnehmerfeld von 30 Athletinnen in der AK 11 griffen gleich fünf BW-Mädchen ins Wettkampfgeschehen ein. Einen sehr guten Wettkampf konnte Jette Steppe absolvieren. Sie lief in 8,11 sek. über die 50m Ziellinie, blieb mit 3,90 m im Weitsprung nur einen Zentimeter unter ihrer Bestleistung und stellte im Ballwurf mit 26,50m eine neue auf. Im abschließenden Hochsprungwettbewerb konnte sie mit 1,25 m überzeugen und zeigte hier die Dritt beste Leistung im gesamten Teilnehmerfeld. Am Ende standen 1510 Punkte im Ergebnisprotokoll (Platz 5). Johanna Burmeister belegte mit 1483 Punkten Platz 10. Eine sehr gute Leistung konnte auch Emilia Mummert bei ihrem dritten Wettkampf zeigen. „Die neue Bestpunktzahl von 1230 Zählern lässt auf tolle Leistungen von ihr in der Zukunft hoffen, so Trainer Siemund

Zurück