Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

LHM U14, U16 + U20

Janika Lange gewinnt Silber im Hochsprung der U20.

Zum Auftakt der diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften gewann BW Grevesmühlen seine ersten beiden Medaillen. Janika Lange holte in der U20 im Hochsprung mit 1,63 m Silber und verpasste Gold nur aufgrund eines Fehlversuches über 1,55 m. Platz 4 erreichte sie zudem über die 60 m Hürden. Tessa Ohlsen gewann Bronze über die 800 m in der AK mit 2:33,04 min.. Zudem gab es jede Menge Bestleistungen für die BW-Aktiven. Elisa Robrahn kratzte überraschend mit 4,93 m an der Fünfmetermarke im Weitsprung und steigerte sich über die 60 m auf 8,69 sek. Henrike Hoffmann verbesserte ihre 200m Hausmarke auf 28,23 sek. (Platz 7) und steigerte ihren Hallenrekord im Weitsprung um einen Zentimeter auf 4,84 m. Beide erreichten diese Leistungen in der U20, gehören aber noch der U18 an. Nina Müchler lief in der AK 15 mit 10,62 sek über 60 Hürden Bestleistung und sprang mit 4,60 m soweit wie nie zuvor. Im Hochsprung landete sie mit übersprungenen 1,45 m auf Platz 6 und dem erweiterten Podest. Pech hatte Lea Georgi in der U20. Durch eine Disqualifiaktion verlor sie über 400 m Bronze. Bente Huismann blieb bei ihrem ersten 800m-Lauf überhaupt mit 3:03,84min. nur knapp über drei Minuten. Schön auch der komplette Medaillensatz der beiden ehemaligen Blau-Weißen, die nun für den Schweriner SC starten. Sofia Robrahn holt Silber im Kugelstoßen und Bronze über 60m und Pia Ruthenberg (beide AK 14) gewann mit 2,60 m souverän Gold im Stabhochsprung. Bereits am Vortag stellte Merle Löper ihre Bestleistung im Hochsprung in der AK 13 mit 1,30 m ein und erreichte eine neue Bestleistung über die 60 m in 9,38 sek. Meike Huismann sprang in der der AK 13 mit 4,03 m erstmals über vier Meter.

Zurück