Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Landeshallenmeisteschaften U18 + Erwachsene in Neubrandenburg

Das erste Medaille ging auf das Konto von Janika Lange, die sonst in der U20 startet. Bei den Frauen holte sie sich, leicht gehandicapt durch eine leichte Erkältung über die 60 m Hürden in 9,74 sek Bronze. Im Weitsprung landete sie bei 5,10 m. Diese Leistung bedeutete die Silbermedaille.

In der U18 steuerte Jannik Robrahn die dritte Medaille für die Blau-Weißen bei. In einem spannenden Hochsprungwettkampf stellte er mit übersprungenen 1,78 m seine persönliche Bestleistung ein und freute sich über die Silbermedaille. Im Weitsprung lief es für den 17-Jährigen erst nicht so rund. Mit 6.06 Meter schaffte er allerdings als Sechster den Einzug in den Endkampf und hatte damit noch drei weitere Versuche. Im sechsten und letzten Durchgang verbesserte er sich auf 6,16 Meter. Und damit landete Jannik auf dem erweiterte Podest. In der Endabrechnung hieß es Platz fünf.

Groß war die Freude bei Florian Sänger in der U18 nach dem 400 Meter-Lauf. Für ihn blieben die Uhren bei 59,96 Sekunden stehen. Das bedeutete die Silbermedaille.

Über die 200 m konnte Florian Säger in 24,79 Sekunden ein gutes Rennen absolvieren. Leider verpasste er um Vierzehntel das Podest. Im Sprint über die 60 Meter blieb er mit 7,77 Sekunden nur drei Hundertstel über seiner persönlichen Bestleistung.

Bereits mit Bronze von vor einer Woche geschmückt, startete Finja Blum wie ihre Vereinskameradin Janika Lange eine Altersklasse höher in der U18. In dem stark besetzen Teilnehmerfeld über 200 m konnte sie sich in ihrem Zeitlauf in 27,66 Sekunden durchsetzen und am Ende überraschend über den fünften Platz sehr freuen. Elisa Robrahn beendete den Wettkampf in der U18 im Hochsprung mit übersprungenen 1,45 Meter und stellte damit ihrer Bestleistung ein. Mit einem fünften Platz komplettierte sie das gute BW-Gesamtergebnis.

Zurück