Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Johanna verfehlt nur knapp die Kadernorm

Johanna Burmeister (links) erreichte hervorragende 2185 Punkte.

Auch im Blockwettkampf Basis (75 m, 60 m Hürden, Weitsprung, Ball und 800 m) wurde der SV Blau-Weiß Grevesmühlen durch Johanna Burmeister in der W12 vertreten. Schon in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, konnte Johanna ihre aufsteigende Form zeigen. Mit einem guten Sprung von 4,14 m in die Grube, verbesserte sie ihre erst eine Woche alte Bestmarke um 8 cm. Nach dem Weitsprung folgte die nächste technisch anspruchsvolle Disziplin, die 60 m Hürden. Schon in der Vorwoche konnte sie mit einem starken Lauf überzeugen. Aber diesmal setzte Johanna noch eine Schippe drauf und überraschte die beiden Trainer Steffen Weihe und Robert Siemund erneut. Die Uhr blieb bei 10,66 sek. stehen, was im Teilnehmerfeld die dritt schnellste Zeit bedeutete und auch neue Bestleistung. Der Ballwurf stand als nächstes auf dem Zeitplan und hier hieß es für die Mädchen der W12, dass sie nicht mehr mit dem 80 g Ball wie im Vorjahr, sondern in der höheren Altersklasse mit dem 200 g Ball werfen mussten. Hier erreichte Johanna mit 33,00 m auch eine gute Leistung und blieb nur einen Meter unter ihrer alten Bestleistung mit dem 80 g Ball. In der vorletzte Disziplin, dem 75 m - Lauf, überquerte sie in 11,44 sek. die Ziellinie und blieb nur knapp über ihrer Bestleistung. Immer zum Schluss der Mehrkämpfe, kommen für alle Athleten die ungeliebten 800 m - Läufe. Hier müssen noch einmal alle Kraftreserven mobilisiert werden, um eine gute Zeit laufen zu können. In einem spannenden und umkämpften Rennen, konnte Johanna in einem taktisch guten Lauf, nochmals ihre erst eine Woche alte Bestzeit unterbieten und lief in 2:49,91 min. durchs Ziel. Am Ende des Mehrkampfes, wo alle Punkte zusammen gezählt werden, kam Johanna auf ausgezeichnete 2.185 Punkte und verpasste nur auch dünn, um 15 Punkte die DE-Kadernorm. Auf dem erweiterten Podest lag sie in der Endabrechnung, bei einem starken Teilnehmerfeld auf einem sehr guten 5. Platz.

Zurück