Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

HSV Hallenmeeting

Ole Wendland übersprang im Weitsprung gleich sechsmal seine bisherige Bestweite.

Am Sonntag starteten traditionell die über 15jährigen Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen beim Hallenmeeting des Hamburger SV in die diesjährige Hallensaion. In der auch als Glaspalast bekannten Hamburger Leichtathletikhalle sorgte gleich zu Beginn Niklas Burkhardt für einen Paukenschlag. Der 16-Jährige präsentierte sich in ausgezeichneter Verfassung und gewann souverän die 60 m Hürden in starken 8,82 Sekunden und verbesserte damit seine Bestleistung um drei Zehntel. Das gleiche Kunstück erreichte er über die 60 m Sprintstrecke, wo er in hervorragenden 7,37 sek. seinen Vorlauf gewann und mit der drittschnellsten Zeit ins Finale einzog. Im Endlauf konnte er diese Zeit mit 7,43 Sekunden bestätigen und lief zeitgleich mit dem Drittplatzierten über die Ziellinie. Bei den Tausendstel, die nun herangezogen wurden, hatte Niklas leider das Nachsehen und landete auf dem undankbaren vierten Platz. Eine mindestens genauso starke Leistungssteigerung zeigte nach Einschätzung von Trainer Steffen Weihe der gleichaltriger Trainingskamerad Ole Wendland. Mit 7,62 Sekunden lief er die 60 m deutlich schneller als es sein Trainer eigentlich auf dem Zettel hatte und verpasste den Finaleinzug nur um vier Hundertstel. Ebenso überraschend war seine Steigerung im Weitsprung mit einer persönlichen Bestleistung von 5,51 m angereist, übertraf er diese Marke gleich sechsmal. Sein weitesten Satz landete bei 5,76 m (Platz 5). Seine dritte Bestleistung erzielte Ole über die 200 m, auf der er in 24,96 sek. erstmals in der Halle unter 25 Sekunden blieb. Weitere Top-Ten-Platzierungen erzielten Nina Müchler (AK 15) im Kugelstoßen mit neuer persönlicher Bestleistung von 9.18m und Platz 8, Henrike Hoffmann mit 4,80 m im Weitsprung und Platz 9, Chiara Mummert bei den Frauen im Weitsprung mit 4,59 m (10.), im Kugelstoßen mit 8,01m (6.) und über die 200 m in 29.01 sek. und Platz 9 (alles persönliche Bestleistungen). Tino Mellmann kam bei den Männern im Kugelstoßen mit 10,08 m auf Platz 4. Persönliche Bestleistungen erreichten zudem Tino Mellmann über die 800 m in 2:24 min. (neuer Vereinsrekord) und Emely Winzer über die 60 m Hürden in 11,11 sek. sowie Kim Lange und Chaira Dudel über die 60 m. Pech hatte Lea Georgie, die nach einem guten Start und in aussichtsreicher Positoon liegend an der vierten Hürden strauchelte und das Rennen abrechen musste.

Zurück