Blau-Weiss-Grevesmühlen > Nachrichten

Fest der 1000 Zwerge

Luca-Sophie Gramkow verbesserte ihre Bestleistung im Weitsprung um mehr als einen halben Meter.

Mit zehn Aktiven beendete Blau-Weiß Grevesmühlen am Wochenende beim Fest der 1000 Zwerge in Hamburg definitiv das Kapitel Freiluftsaison 2014. Bei einem der größten Nachwuchssportfesten in Norddeutschland gab es für BW einen kompletten Medaillensatz. Wie bereits gestern kurz berichtet, gewann Tessa Ohlsen (AK 14) in 7:12,16 min. die Bronzemedaille über 2000 Meter und bewies einmal mehr ihre Stärken über die Mittelstrecken. In der AK 15 sprang Nina Müchler 1,45 m hoch und konnte auf demerweiterten Podest Platz acht belegen. Mit einer neuen Bestleistung von 8,19 m im Kugelstoßen beendete Emely Winzer ihre Freiluftsaison. Trotz anhaltenden Fußproblemen absolvierte Ayleen Panzer in der AK 12 einen sehr guten Stabhochsprung- Wettkampf. Mit übersprungenen 1,80 m gewann sie die Goldmedaille und blieb nur knapp unter ihrer Bestleistung. Mika Heinen (AK 10) konnte seine Sprungstärke unter Beweis stellen und sicherte sich im Weitsprung mit 3,95m sowie im Hochsprung mit 1,27m gleich zweimal den Silberrang. Über die 50 m – Strecke lief er im A-Finale von über 40 Startern insgesamt mit 8,21 sek. auf einen sehr guten 5. Platz. Einen erweiterten Podestplatz konnte auch Lona
Quednau in der AK 10 erkämpfen. Sie errang im Ballwurf mit Einstellung des Vereinsrekordes von 33,00 m den 7. Platz. Im über 70-Mann starken Teilnehmerfeld der AK11 im Weitsprungverbesserte sich Luca-Sophie Gramkow um mehr als einen halben Meter auf 3,86 m. „Diese Leistungssteigerung hätte ich jetzt noch nicht erwartet, aber schade, dass diese gute Leistung nicht ganz für den Endkampfgereicht hat“, so Trainer Siemund. Über die 50m Hürden konnte aus Blau-Weiß Sicht Johanna Burmeister (W11) die 5 Hürden am schnellsten überwinden und verpasste leider auch sehr knapp das erweiterte Podest in 9,73 sek. auf dem 9. Platz. Auch Jette Müchler (W11) konnte ihren letzten Freiluftwettkampf
für dieses Jahr mit soliden Leistungen über 50 m in 8,55sek. und über die 50 m Hürden in 10,69 sek. beenden. Zum Abschluss gab es nochmal eine Bestleistung für PeerWendland (AK 12) im Kugelstoßen, der mit 7,11m erstmal
die 7-Metermarke knacken konnte.

Zurück