Volleyball: Sieg und Niederlage für die Damen

Mittelblockerin Hannah Jürß (hinten) beim Angriff gegen Rastow.

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Volleyballdamen von BW Grevesmühlen das Jahr 2013 in der Landesklasse. Ein spannendes Match lieferten sie sich im heimischen Gymnasium gegen Teutonia Rastow (unser Bild). Nach einem 0:2-Rückstand gewann BW die Sätze 3 und 4 mit 25:23 und 25:17 und erzwang den Tiebrak. Dort fehlteamEnde beim 14:16 das nötige Glück. Keine Mühe hatten die Blau-Weißen beim 3:0 (25:16,25:14,25:18) gegen Schlusslicht Neustadt-Glewe II.

Volleyball: Volleyball-Damen eröffnen neue Saison

Während die Männer von BW Grevesmühlen und vom SV Dassow keine Mannschaft für den Spielbetrieb 2013/14 meldeten, eröffnen die Damen am Wochenende ihre neue Saison.

 

Die Blau-Weißen reisen nach Pampow und treffen dort morgen auf den gastgebenden MSV und Neustadt-Glewe II. Die Damen des SV Dassow beginnen derweil ihre neue Saison in der heimischen Dornbuschhalle. Am 2.ten Spieltag am 27.10.2013 kommt es dann in Rastow zum 1. Derby BW GVM gegen SVD.

 

(Quelle OZ)

Das U16 Team gewann die Premiere.

Blau-Weiß Grevesmühlen heißt der Premierensieger beim Dornbusch–Cup der Volleyballer des SV Dassow in der Altersklasse 16.Im Finale dieses erstmals ausgetragenen Wettbewerbs, der zu einer Tradition werden soll, setzten sich die Grevesmühlener, die mit einer reinen Mädchenmannschaft angetreten waren, gegen den gemixt spielenden Malchower SV mit 2:0 durch. Mit jeweils 4:2-Sätzen hatten sich diese beiden Mannschaften (in der Vorrunde jeder gegen jeden  wurden jeweils nur zwei Sätze gespielt) gegen den VSC Boltenhagen, der mit einer großen Jugendgruppe und mehreren Jungs angereist war, und gegen Gastgeber SV Dassow durchgesetzt. Das „kleine Finale“ ging übrigens an Boltenhagen, der vierte und letzte Platz an den SV Dassow. „Wie es sich für einen guten Gastgeber gehört“ sagt Dassows Jugendtrainer Marcell Ceslowsky später scherzhaft bei der Siegerehrung. Neben dem Wanderpokal für den Sieger gab es jede Menge Sachpreise für alle teilnehmenden
Teams, sodass keiner leer ausging.

Weiterlesen …

Volleyball: Punktspiel 12.01.2013

In der Landesklasse der Damen durfte sich BW Grevesmühlen nach dem 0:3 gegen den Tabellenzweiten Hafen Rostock über einen Sieg gegen den Kühlungsborner VV freuen. Nach der geglückten Revanche für das 1:3 im Hinspiel zog BW in der Tabelle an Kühlungsborn vorbei auf Platz 10. „Natürlich waren wir alle sehr zufrieden“, so Trainer Michael Werner. Nach einem 25:22 und 25:18 machte es BW noch einmal spannend und verlor den dritten Satz 22:25. Im vierten Durchgang ging BW aufgrund eines starken Aufschlagspiels von Anica Herde schnell mit 10:2 in Führung. Diese wurde auch souverän verteidigt und der Satz, und damit das Spiel, am Ende klar mit 25:14 gewonnen.

 

Blau-Weiß: Herde, Winzer, Jürß, Jäger, Bockholdt, Neitzel, Wittkopf, Prill (Quelle OZ)

Volleyball: Punktspiel 08.12.2012

Pädagogik Wismar gewinnt Frauenderby in der Landesklasse in Grevesmühlen

In der Landesklasse der Damen feierte Blau Weiß Grevesmühlen ohne eigenes Dazutun den zweiten Saisonsieg, weil der SV Warnemünde am Sonnabend nicht in die Sporthalle am Ploggenseering anreiste.

 

Im Derby gegen Pädagogik Wismar waren die Gastgeberinnen bei ihrem ersten Heimauftritt in diesem Jahr chancenlos und verloren 7:25, 12:25 und 19:25. "Der dritte Satz sah schon ganz gut aus, aber gegen Wismar haben wir, wenn überhaupt nur in Bestbesetzung eine Chance", sagte Blau Weiß Trainer Michael Werner, der gleich auf drei Stammspielerinnen verzichten musste. Kommenden Sonntag ist Blau Weiß übrigens erneut Gastgeber, ab 10 Uhr gegen Teutonia Rastow und Hafen Rostock in der Ploggenseehalle zum Nachholspieltag.

 

Pädagogik: Krappe, Kakuschky, Engel, Bunge, Beeckmann, Düran Blau-Weiß: Herde, Winzer, Niehusen, Jürß, Hoch, Jäger, Jahnke

(Quelle OZ)

Volleyball: Punktspiel 18.11.2012

SVD gewinnt spannendes Fünf-Satz-Derby

 

Gleich zum Saisonauftakt in der Landesklasse der Damen hatten die Volleyballerinnen des SV Dassow das Derby gegen BW Grevesmühlen glatt mit 3:0 (25:10, 25:5, 25:8) gewonnen.

 

Am Sonntag gab es das zweite Aufeinandertreffen in der Dornbuschhalle. Diesmal lieferten sich beide Teams ein packendes Fünf-Satz-Match. „Wir waren heute richtig gut“, meinte BW-Trainer Michael Werner, auch wenn das Happyend für sein Team ausblieb. Mit 24:26, 25:11, 25:23, 21:25 und 15:7 triumphierten die Gastgeberinnen am Ende. Gegen den SV Hagenwo II, der noch kein Satz abgab in dieser Saison, standen der SVD und BW auf verlorenem Posten und unterlagen 0:3.

 

Am kommenden Wochenende geht es bereits weiter. BW Grevesmühlen (2:14) trifft in Hagenow auf den gastgebenden Tabellenführer (16:0) und den Zweiten Rehnaer SV (16:4). In Rastow heißen Schlusslicht Neustastadt-Glewe II (0:20) und Teutonia Rastow (10:6) die Gegner für den SV Dassow (8:12)

 

SV Dassow: Becker, Abramovsky, Breckenfelder, Brombach, Fischer, Kruse, Langun, Brötzmann Blau-Weiß: Herde, Jann, Winzer, Prill, Neitzel, Jürß, Hoch, Bockholdt, Jäger

(Quelle OZ)

Volleyball: Punktspiel 03.11.2012

Erster Sieg für Volleyballerinnen von Blau-Weiß

 

In der Landesklasse West haben die Volleyballerinnen von BW Grevesmühlen gestern ihren ersten Sieg eingefahren. Zwar noch etwas müde, aber hoch motiviert begannen sie die erste Partie in Neustadt-Glewe gegen die Gastgeberinnen und gewannen die ersten beiden Durchgänge mit 25:9 und 25:7. Im dritten Satz gab es dann mehr Einsatzzeiten für die drei Ersatzspielerinnen, am deutlichen 25:13 und damit 3:0 änderte das nichts.

 

Gegen den Kühlungsborner VV machten die Blau-Weißen dort zunächst weiter und gewannen den ersten Satz nach einem 17:20 noch mit 25:21. Dann ließen leider Kondition und Konzentration langsam nach und alle drei Sätze und somit das Spiel gingen 1:3 verloren. „Es waren zu viele enge Entscheidungen gegen uns und das Glück hat uns ein wenig verlassen. Dennoch war ich mit allen Spielerinnen zufrieden, vor allem mit der durchweg positiven und sehr guten Stimmung“, so Trainer Michael Werner.

 

Einen Sieg und eine Niederlage gab es für den SV Dassow in Warnemünde. Gegen den SVW III hieß es 3:2, gegen den Grimmener SV II 0:3.

Quelle OZ

Volleyball: Punktpieltag 13.10.2012

Hoch motiviert wie immer ging es am Sonntag bei herrlichstem Sonnenschein nach Grimmen. Zum Glück hatten wir die Spiele 2 und 3 und konnten so etwas länger an der Matratze horchen.

 

Die Gastgeber hatten im ersten Spiel gegen Warnow 90 wenig Mühe und gewannen glatt mit 3:0 und konnten sich nun in Ruhe das zweite Spiel ansehen.

 

Leider konnten wir im ersten Satz wieder nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen hatten und verloren diesen eindeutig zu hoch mit 25:13. Im zweiten Satz konnten einige Fehler abgestellt werden und wir kamen besser ins Spiel, verloren diesen aber auch mit 25:17. Im dritten Satz lief es erstmals in dieser noch jungen Saison nach Plan. Die ersten Aufschläge fanden ihren Weg über das Netz und die Führung von 5:1 kam doch etwas überraschend. Dieser Vorsprung konnten bis zur Mitte des Satzes gehalten werden und beim Punktestand von 17:15 für Blau Weiß wollten die Spielerinnen alles daran setzen den ersten Satzgewinn einzufahren. Warnow 90 hatte jedoch etwas dagegen und wollte schnell in die Mittagspause. Die Aufschlagquote ging stark nach oben und unsere Geschenke wurden dankend angenommen und so ging auch dieser Satz 25:19 verloren.

 

Im dritten Spiel gegen den SV Grimmen war wenig zu machen. Zwar waren immer wieder tolle Spielzüge und lange Ballwechsel zu sehen, aber zu häufig war das bessere Ende auf Seiten der Gastgeberinnen, die auch dieses Spiel am Ende hoch verdient mit 3:0 gewannen.

 

Abschließend darf man sagen, dass wir uns im Gegensatz zum ersten Spieltag um Einiges gesteigert haben und voller Hoffnung auf den nächsten Spieltag schauen.

 

Am 21.10. geht es zur Zwischenrunde der Landesmeisterschaft U18 weiblich nach Neustadt – Glewe und in drei Wochen steht dann ein sehr aufschlussreicher Spieltag in der Landeklasse West der Damen ebenfalls in Neustadt - Glewe an, wo es gegen die direkte Konkurrenz geht und hoffentlich die ersten Satzgewinne oder vielleicht sogar ein Sieg eingefahren werden kann.

Volleyball: Punktspiel 23.09.2012

SVD und BW gegen Rehnaer SV chancenlos

 

Ähnlich wie die Männer in der Landesliga vor einer Woche starteten am 23.09.2012 in der heimischen Dornbuschhalle die Volleyballerinnen des SV Dassow mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Saison in die Landesklasse. Beim Nordwestgipfel verloren die SVD-Damen ihr erstes Spiel gegen den Rehnaer SV glatt in drei Sätzen.

 

Die Gäste aus Rehna gaben sich auch im zweiten Spiel gegen Blau-Weiß Grevesmühlen keine Blöße und siegten ebenfalls mit 3:0. „Mit dem Sieg gegen Dassow im Rücken hat Rehna mit viel Druck über die Mittelangreifer klar das Spiel dominiert“, so BW-Trainer Michael Werner. Die neue, junge Mannschaft aus Grevesmühlen (alle Spielerinnen sind unter 16 Jahre) waren dann auch im Nachbarschaftsduell mit den Gastgeberinnen super nervös und konnten den Respekt nicht ablegen. Der SV Dassow setzte sich am Ende deutlich mit 3:0 durch.

 

Am Samstag den 13.09. geht es nun zum zweiten Punktspiel nach Grimmen.

(Quelle OZ)

Volleyball: kleine Nienburgerin

Der Höhepunkt und ein erfolgreicher Saisonabschluss für die Jugend Volleyballer von BW Grevesmühlen bei der 27. Kleinen Nienburgerin

 

Begeisterung bei den Finalspielen am Sonntag und Super-Stimmung bei den Vorrundenspielen am Samstag. Das Resumée fällt für die zweite Vereinsteilnahme nach 2005 für die Mädchen von Blau Weiss Grevesmühlen durchweg positiv aus.

 

Bereits am Freitag fanden wichtige Wettbewerbe zum Auftakt statt. Als äußerst zielsicher erwiesen sich an diesem Tag Anica Herde und Ruby Winzer die mit Platz 4 und 6 im Finale nur knapp die Trophäe im Pritschwettbewerb verpassten.

 

Nicht einmal das regnerische Wetter konnte die Stimmung bei den rund 1500 Teilnehmern von Deutschlands größtem Volleyball-Jugendturnier trüben. Dazu waren die Jugendlichen aus ganz Deutschland und Polen einfach zu begeistert. Eine gute Mischung aus Stammgästen und neuen Besuchern sorgte dafür, dass viel Spielpraxis gegen bis dato unbekannte Teams gesammelt werden konnte.

 

Blau Weiss spielte in der Vorrunde unter anderem gegen den Regionalkader aus Paderborn, den späteren Sieger der weiblichen C Jugend, Potsdam und Salzgitter. Am Samstag waren alle Spiele noch sehr ausgeglichen und jeder konnte jeden schlagen. So war es am Ende eine enge Angelegenheit und nach 2 Siegen und 2 Niederlagen konnte sich das Team aus Grevesmühlen leider nicht für das Finale qualifizieren. Am Sonntag reichte dann ein Sieg gegen das Team aus Potsdam und ein unentschieden gegen Hannover um sich mit einem guten Platz 5 von 12 Teams aus Nienburg erfolgreich zu verabschieden.

Volleyball: Finale in der Freizeitliga NWM

Ein erfolgreiches Fazit zieht auch in diesem Jahr Detlef Finger, der Organisator der Volleyball-Freizeitliga Nordwestmecklenburg. Insgesamt 19 Mannschaften nahmen in den beiden Altersklasse 13 und 16 daran teil und ermittelten an sieben verschiedenen Spieltage in Grevesmühlen, Schwerin, Klütz, und Rehna ihre Besten. Schlagsdorf (die OZ berichtete bereits kurz) war am vergangenen Wochenende die siebte und letzte Station. Die Klützer Volleybulls mussten sich in der AK 16 zum Saisonabschluss zwar mit dem vierten Platz begnügen, freute sich aber über die Bronzemedaille in der Gesamtwertung hinter der SG Schlagsdorf und dem Rehnaer SV.

 

In der Altersklasse 13 setzte sich am letzten Spieltag in der Gruppe 2 Blau-Weiß Grevesmühlen mit 12:4 Sätzen aus vier Spielen durch und zog ins Tagesfinale gegen den Rehnaer SV ein. Das verlor BW zwar mit 2:15 und 13:15 , konnte aber in der Gesamtwertung noch am VSC Boltenhagen I auf den Bronzeplatz vorbeiziehen, da der VSC I diesmal nicht über Platz 7 hinaus kam. Der VSC Boltenhagen II entschied in Schlagsdorf das kleine Finale gegen die Gastgeber mit 15:4 und 15:13 für sich und machte damit die Vizemeisterschaft perfekt.

Volleyball: Auftakt für die Mädchen die Herren

Am Sonnabend fand in der Mehrzweckhalle der erste Punktspieltag der Männer in Grevesmühlen statt. Dabei ging es im ersten Spiel gegen den VFL Schwerin, gegen den die Grevesmühlener noch nie verloren haben. Die Siegesserie konnte jedoch nicht fortgesetzt werden und das Spiel ging leider etwas zu deutlich an die Gäste aus Schwerin. Im zweiten Spiel ging es gegen die Jungs vom SSC, die in einem hart umkämpften Spiel am Ende mit 3:2 geschlagen wurden. Am zweiten Punktspieltag geht es dann am 12.11. in voller Besetzung nach Warnemünde, wo wir dann hoffentlich etwas deutlicher gewinnen können.

 

Am Sonntag ging es erstmals für die Jugend in der AK16 ans Netz. Die Gegner hießen an diesem Tag Rehnaer SV, Klützer Volleybulls, Wismar und SG Schlagsdorf. Wismar und Blau Weiß stellten die einzigen Mannschaften in der nur Mädchen aufgestellt waren und wurden somit extra gefordert. Die Jungs vom Rehnaer SV setzten sich jedoch klar durch und belegten Platz 1 an diesem ersten Spieltag. In der AK 13 waren 6 Mannschaften dabei, darunter auch 2 neue Teams aus Wittenburg und vom VSC Plattball. In teilweise sehr engen und tollen Spielen setzten sich auch hier die Jungs von Rehna durch, Blau-Weiß Grevesmühlen belegte Platz 3.

Volleyball: Tolle Saison in der Jugendfreizeitliga NWM

Die Jugend - Volleyballerinnen des SV Blau Weiß Grevesmühlen beendeten am vergangenen Wochenende Ihre tolle Saison. Dabei belegte Blau Weiß Grevesmühlen I einen hervorragenden 2ten Platz und Blau Weiß Grevesmühlen II einen tollen 6ten Platz von 11 teilnehmenden Mannschaften. 



Am letzten Spieltag bestand noch eine kleine Chance auf den Titel, denn Blau Weiß Grevesmühlen I schaffte es nach einer guten Vorrunde und einem sehr guten Halbfinale, was mit 25:22 und 25:12 gegen den Rehnaer SV I gewonnen wurde, bis ins Finale. Gleichzeitig erreichten die Klützer Volleybulls die Qualifikation zum Finale nicht und mussten nun im kleinen Finale gegen den Rehnaer SV I ans Netz. 



Leider reichte es nach einem tollen Spiel nicht ganz zum Sieg gegen die starken Jungs aus Rehna. Am Ende waren aber alle mit ihrer Leistung sehr zufrieden und feierten den Saisonabschluss auf Platz 2.

Volleyball: SSC on Tour

Am Mittwoch um 17:00 Uhr empfingen der Rehnaer SV, der SV Pädagogik Wismar und der Ausrichter SV Blau-Weiß Grevesmühlen das Volleyball-Bundesliga-Team des Schweriner SC.

 

Über 50 Sportlerinnen und Sportler der drei Vereine absolvierten eine komplette Trainingseinheit von über zwei Stunden. Begonnen wurde mit einer gemeinsamen Erwärmung. SSC-Athletik-Coach Michael Döring in der Mitte der Sport- und Mehrzweckhalle Grevesmühlen am Ploggensee übernahm das "Warm-up". Anschließend ging es auf 3 Spielfeldern in 6 Trainingsgruppen unter Anleitung der Bundesliga-Profis mit Übungen im Angriff und Abwehr weiter.

 

Zum große Finale wurde das Hauptfeld der Halle aufgebaut. Zwei Sätzen sahen die Zuschauer die Teilnehmer gegen die Bundesliga-Mädels des Schweriner SC kämpfen. Im ersten Satz trat eine Auswahl der Vereine aus Grevesmühlen und Wismar, im zweiten eine gemischte Mannschaft des Rehnaer SV an. Beide Sätze gewann am Ende die Erstligisten klar.

 

Anschließend gab es dann eine "Siegerehrung" allerdings überreichten diesmal die Gewinner die Preise. So erhielt jeder der drei Vereinen einen Mikasa-Ball mit allen Unterschriften der Mannschaft. Außerdem überreichte Burkhard Wiebe von der SSC-Teamleitung jedem Verein 20 Freikarten für die am 06. und 07. November in Schwerin statt finde DVL-LIGA-CUP Zwischenrunde.

 

Bevor die Autogrammejagd begann, wurde noch ein Erinnerungsfoto geschossen. Auch auf diesem Tour-Stopp wurde gesungen. Ulrike Herrmann (SV Pädagogik Wismar) feierte Geburtstag und bekam von SSC-Kapitän Julia Retzlaff ein Präsent und von allen Teilnehmern ein Ständchen.

 

Der SV Blau-Weiß Grevesmühlen bedankt sich bei allen Teilnehmern und Mitwirkenden und besonders beim Schweriner SC .

 

Der NDR war mit einem Kamerateam vor Ort. Geplant ist die Ausstrahlung des Berichtes im Nordmagazin am Donnerstag, den 28. Oktober 2010 ab 19:30 Uhr.