Blau-Weiss-Grevesmühlen > Allgemeines

Allgemeines

Allgemeines: Weihnachts- und Neujahrsgruß

Allgemeines: Kinderweihnachtssportfest

Auch in diesem Jahr fand wieder unser alljährliches Weihnachtssportfest für die Kinder von Blau-Weiß statt. Neben Hüpfburg und Airtrack, Bälle-Bad und Rutsche

Weiterlesen …

Allgemeines: Janika Lange gewinnt den Sport-Oscar

Bei der großen Gala des Kreissportbundes und der Ostseezeitung wurde die Leichtathletin Janika Lange (links im Bild) vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen zum Sportler des Jahres gekührt. Pia Ruthenberg belegte beim Nachwuchs Platz 4 und Toni Brummer Platz. 7 

Allgemeines: Spaß und gute Laune bei der Sommerfete

Auch in diesem Jahr herrschte bei unserer Sommerfete am 23.08.2013 eine super Stimmung. Mit einer Rekordteilnahme von 120 Personen war es bis jetzt die größte Sommerfete von Blau-Weiß. Das Schwein und die Bratwurst haben grade so gereicht, um alle satt zu bekommen, es ist nichts übrig geblieben. Bei so schönem Wetter fanden sich alle zum gemütlichen Beisammensein vor dem Gelände des Vereinshauses zusammen und genossen die frische Luft. Wir möchten uns auf dem Wege auch noch einmal bei allen bedanken, die beim Aufbau, aber vorallem beim Abbau, uns so tatkräftig unterstützt haben. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

Weiterlesen …

Pia Ruthenberg wechselt noch in diesem Jahr zur Sportschule nach Schwerin. Hinten beobachtet Trainer Robert Siemund das Training. (Foto: Ostseezeitung)

von Robert Niemeyer (Ostseezeitung)

 

Mit einer kleinen Gruppe von Sportlern fing 2007 alles an. Mittlerweile erklimmen die Leichtathleten des SV Blau-Weiß Grevesmühlen die Siegerpodeste republikweit und über die nationalen Grenzen hinaus. Gestern hat der Landesleichtathletikverband (LV-MV) erneut die erfolgreiche Arbeit der Trainer und Übungsleiter honoriert. Grevesmühlen ist zum zweiten Mal zum Trainingsstützpunkt Mecklenburg-Vorpommerns ernannt worden. 2012 war der Titel nach zwei Jahren ausgelaufen. Nun darf sich Grevesmühlen für vier Jahre Trainingsstützpunkt des Landesleichtathletikverbandes nennen.

 

Die erneute Berufung ist Anerkennung der Arbeit der vergangenen Jahre, die hier geleistet wird“, lobte Ralf Ploen, leitender Landestrainer des Leichtathletikverbands MV. Die Sparte habe sich in ihrer Entwicklung stabilisiert. Insgesamt gibt es im Land zehn solcher Trainingsstützpunkte. Hinzu kommen die Landesleistungszentren in Rostock und Schwerin sowie der Olympiastützpunkt in Neubrandenburg. Der Verein habe die Kriterien für die Berufung ohne Anmerkungen erfüllt, ließ Dr. Peter Wegner, Geschäftsführer des Landesleichtathletikverbandes wissen. Dazu gehöre unter anderem eine erfolgreiche Leistungsspitze, aber auch eine in der Breite gut aufgestellte Sparte mit entsprechend gut ausgebildeten Trainern.

 

Es freut mich, dass wir geehrt werden“, sagte Abteilungsleiter Steffen Weihe. Der Verein gewinnt damit vor allem an Unterstützung durch den Landesverband. So gibt es eine finanzielle Förderung. Insgesamt schüttet der LV-MV 10 000 Euro an die zehn Trainingsstützpunkte aus. Mehr noch als diese kleine Finanzspritze wirkt die Netzwerkarbeit. Regelmäßige Treffen mit Verantwortlichen anderer Stützpunkte oder vom Landesverband angebotene Aus- und Fortbildungen gehören unter anderem dazu. Aktuell beweisen die Leichtathleten einmal mehr, wie erfolgreich in Grevesmühlen trainiert wird. Nächste Woche geht es für einige Sportler zum vierten Mal nach Schweden zu den Öresundspielen. Drei junge Talente haben bereits den Sprung zur Sportschule nach Schwerin geschafft. Zudem startet in wenigen Wochen mit Janika Lange eine Blau-Weiß-Athletin als einzige Starterin aus Nordwestmecklenburg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock. Mittlerweile gibt es schon so viele Anfragen für die Trainingsgruppen, dass Wartelisten geführt werden. Sowohl bei den ganz Kleinen als auch bei den Senioren sind die Gruppen voll. „Wir suchen Trainer, auch um mit einer gesunden Gruppenstärke die Qualität des Trainings zu gewährleisten“, sagte Dirk Möller, Vereinsvorsitzender des SV Blau-Weiß Grevesmühlen.

Weiterlesen …

Auch das diesjährige Stadtfest ist nun zu Ende. Der Sportverein hat sich auch in diesem Jahr sowohl beim Stadtfestumzug als auch auf der Bühne am Markt am Samstag sehen lassen. Beim Umzug waren viele unserer Sportarten aber auch die große Altersspanne unserer Sportler zu sehen. Neben den Sportlern die Fit sind gab es auch einige die auf den Fahrzeugen sich einen Platz gesucht hatten. Auf einem der Fahrzeuge waren auch die 3 Maskottchen: Eddi-Energie, WIlli-Wasser und Kreini die Krähe. Und es ist auch gut so, dass diese 3 auf einem Fahrzeug gewesen sind, denn es war so schon anstrengend genug. Es war mal wieder ein gelungener Auftritt des Sportvereins beim Stadtfestumzug.

Am frühen Nachmittag dann waren unsere Akrobaten auf der Bühne zu sehen. Neben Duo und Trio Auftritten zeigten sie auch Choreografien in großen und kleinen Gruppen. Das einzige was nicht funktioniert hat war das Publikum. Es schien noch etwas träge vom Mittagessen gewesen zu sein. Das klatschen müssen wir einfach nochmal üben.

Weiterlesen …

Allgemeines: Wir waren dabei!

Ein paar schöne Tage liegen hinter uns. Wir waren in Berlin zur Verleihung des großen goldenen Stern des Sports. Wir alle waren aufgeregt und überlegten, wie weit wir es wohl geschafft haben. Letztendlich haben wir zwar nicht den goldenen Stern bekommen, jedoch hat es uns gezeigt, dass wir, was unser Breitensportangebot betrifft, anscheinend auch recht gut mit größeren Vereinen von mehreren 1'000 Mitgliedern mithalten können. - Das ist schon beachtlich!

Im Großen und Ganzen war es eine gelungene Veranstaltung zu dessen Ehre wir wohl nicht so schnell wieder kommen werden, aber wer weiß das schon so genau?!

Weiterlesen …

Allgemeines: Wir haben es geschafft!!!

Der SV Blau-Weiß Grevesmühlen ist nicht nur ein Aushängeschild der Stadt und des Landkreises, sondern seit dem Wochenende auch des ganzen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Für sein integratives Turnshowprojekt „Affen stark & Löwen schlau“ hat der Verein am Sonnabend bei der Landesturnschau in Rostock den Großen Stern des Sports in Silber erhalten. Damit hat sich Blau-Weiß für das große Finale in Berlin qualifiziert, wo die Grevesmühlener mit 15 weiteren Landessiegern um den Stern des Sports in Gold konkurrieren.

Weiterlesen …

Allgemeines: Sterne des Sports

Mit unserem diesjährigen Großprojekt - der Kinderturnshow "Affenstark und Löwenschlau" - haben wir uns bei der VR-Bank um den Stern des Sports beworben. Nachdem wir auf Kreisebene den ersten Platz belegt haben, und uns somit der Stern in Bronze verliehen wurde, folgt nun der Entscheid auf Landesebene. Auch dort sind wir in die innere Auswahl gekommen und wurden mit 5 weiteren Vereinen zur Verleihung des Stern des Sports in Silber herzlich eingeladen. Bereits die Verleihung des Stern in Bronze zeigt, dass sich der große Aufwand für diese Show gelohnt hat und das dies nur möglich war durch alle engagierten Übungsleiter und Partner des Vereins aber zuletzt erst durch die Kinder und Jugendlichen die diese Show auf die Bühne gebracht haben, DANKE dafür. Und jetzt bitte ich euch, drückt uns die Daumen damit wir eventuell nicht nur einen Bronzenen sondern auch einen Silbernen Stern für dieses Projekt erhalten, denn neben dem Stern als Auszeichnung gibt es auch etwas Geld was in der Jugendarbeit immer gute Verwendung findet.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Florian Möller

Jugendwart

Weiterlesen …

Allgemeines: Mitgliedervollversammlung 2012

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden wie in jedem Jahr die Berichte des Vorsitzenden, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer gehalten. Ebenfalls wurde der Haushaltsplan für das Jahr 2012 vorgestellt und bestätigt. Genauso wurde der Vorstand für das vorangegangene Geschäftsjahr entlastet. Im Rahmen der Mitgliedervollversammlung wurden auch Ehrungen durchgeführt. Für ihr ehrenamtliches Engagement im Sportverein wurden ausgezeichnet: Edith Schröder, Petra Wellmann, Carsten Jung, Sigrid Sekora, Gisela Uhle, Marie Badermann, Celine Letz und Florian Möller (siehe Bild), weiterhin wurden im Nachhinein Andrea Ahrens und Karsten Stach ausgezeichnet die nicht zugegen sein konnten.

Weiterlesen …