Aktuelles

Leichtathletik: Weihnachtssportfest Schwerin

Pia Ruthenberg sprang 2,60m bei ihrem Comeback.

Mit viermal Gold, dreimal Silber, sechsmal Bronze und vielen Bestleistungen beendeten die Leichtathleten von BW Grevesmühlen beim Schweriner Weihnachtssportfest (die OZ berichtete gestern kurz) ihr ohnehin erfolgreichesSportjahr 2015. In derU18 setzte Ole Wendland im Weitsprung mit 6,10 m den weitesten Sprung in die Grube und gewann die erste Goldmedaille sowie einen der begehrten Schokoweihnachtsmänner. Im Hochsprung floppte er über 1,65 m (neue Bestleistung) und gewann seine zweite Goldmedaille. Über die 60 m kam Ole in 7,55 sek. als Zweiter ins Ziel und freute sich über seine dritte Medaille. Finja Blum startete überzeugte in der U18 mit 4,88 m im Weitsprung und gewann ebenfalls Gold.  Im Kugelstoßen verfehlte sie knapp die elf Meter, konnte aber mit sehr guten 10,94 m die Silbermedaille gewinnen. Tom Osgarth (AK 15) hatte einige Schwierigkeiten, in den Weitsprungwettkampf zu finden. Am Ende standen solide 5,74 m im Ergebnisprotokoll und bedeuteten Platz 3. Im spannenden 60-m-Finale gewann Tom in 7,74 sek. ebenfalls Bronze. Pia Ruthenberg absolvierte erstmals seit langer Pause wieder einen Wettkampf und kam im Stabhochsprung mit 2,60 m fast an ihre alte Bestleistung heran. Diese Höhe bedeutete den 3. Platz. In einer Auswahlstaffel von West-Mecklenburg über 4 x 200 m trugen Tom und Ole mit ihren Leistungen zum Sieg sowie der Goldmedaille in 1:37,80 min bei. Ebenfalls in einer West-Mecklenburg Staffel liefen Finja und Pia in 1:52,80 sek. zu Bronze. Bei den Männern stieß Stefan Rath das 7,26 kg schwere Wurfgerät auf 10,43 m. Dies hieß am Ende neue Bestleistung und die Silbermedaille. Einen starken Auftritt legte Johanna Burmeister in der AK 12 hin. Über 60 m Hürden belegte sie in sehr guten 10,68 sek. Platz 3. Im Weitsprung landete sie bei 4,40 m undverbesserte sichum fast 20 Zentimeter, verpasste aber knapp das Podest. Über die 60 m Sprintstrecke lief sie in 9,05 sek. ins Ziel (neue Bestleistung). 

Weiterlesen …

Turnen: Alle Jahre wieder

Gruppenbild Geräteturnen

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Abteilung Turnen, des SV Blau – Weiß – Grevesmühlen, beim 3. Adventsturnen in der Mehrzweckhalle.

Frisch und abwechslungsreich zeigten die vielen verschiedenen Sparten der Abteilung was in ihnen steckt.

Von den kleinsten angefangen bis hin zu den Größten sind alle auf ihre Kosten gekommen.

Die etwa 150 Mitwirkenden konnten, Dank der Übungsleiter, die das ganze Jahr immer unermüdlich für und mit ihren Gruppen trainieren, eine super Aufführung zeigen.

Ein Augenschmaus waren die kleinen und großen Geräteturner. Mit vier Vorführungen haben die Turner eindrucksvoll gezeigt, wie sie schon an den verschiedenen Geräten turnen können. Von der Airtrack bis zum Großen Stufenbarren, all dies haben die Kinder mit Hilfe des Trainerteams gemeistert.

Die zahlreichen Zuschauer konnten auch die verschiedenen Fitness, Tanz und Gymnastikgruppen mit Begeisterung anschauen.

Auch die Übungsleiter konnten mit ihrer Darbietung beim Publikum punkten, so dass man schon gespannt aufs nächste Jahr ist.

Leichtathletik: 7. Hallenmeeting des Hamburger SV

Sprang 6,25 m weit, Platz 3 mit neuem Vereinsrekord: Ole Wendland (U18).

Über 400 Sportler aus ganz Deutschland sorgten am Sonntag beim 7. Hallenmeeting desHamburger SV füreinegute Resonanz und tolle Atmosphäre bei diesem Event, welches ausschliesslich der Jugend und den Erwachsenen vorbehalten ist. Zum dritten Male in Folge war auch wieder der SV Blau-Weiß Grevesmühlen vertreten und freute sich am Ende über drei Podestplätze und vor allem über die Leistungen von Ole Wendland (U18) und Tom Osgarth (AK15). „Ole absolvierte seit September eine sehr gute Vorbereitung für diesen Winter und konnte nun die Früchte ernten“, so Trainer Steffen Weihe. Dreimal ging er an den Start, dreimal sprang eine neue Bestleistung heraus. Im letzten Jahr sprang er in Hamburg noch 5,76 m weit. In diesem Jahr waren es hervorragende 6,25 m und damit die Bronzemedaille. Auch über die 200 m konnte er sich enorm verbessern. Mit 24,41 sek. landeteer auf Platz 4. Am Ende fehlten nur vier Hunderstel zu Bronze. Beide Leistungen bedeuteten auch einen neuen Vereinsrekord. Über die 60 m- Sprintstrecke verbesserte Ole sich im Vergleich zum Vorjahr um eine Zehntel und landete mit neuer Bestleistung von 7,55 sek. auf Rang 5. Seinen zweiten Wettkampf überhaupt absolvierte Newcomer Tom Osgarth. „Gleich bei einem so großen Meeting zu starten, machte ihn sichtlich nervös, stachelte ihn aber auch zu Leistungen, die auch mich zu diesem Zeitpunkt überraschten“, so Steffen Weihe. Im Weitsprung verbesserte Tom seine Bestleistung um ganze 60 Zentimeter auf sehr gute 6,10 m.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Schülerhallensportfest Neubrandenburg

Eine vierköpfige Delegation von Blau-Weiß Grevesmühlennahm am Sonntagam traditionellen Schülerhallensportfest in Neubrandenburg teil. Hier konnten die Mädchen und Jungen der Altersklassen 10 bis 13 Jahre noch einmal um die Wette eifern. Bei sehr guten Bedingungen in der Laufhalle des Jahnsportforums konnten wieder einige Bestleistungen aufgestellt werden. Laura Holstein in der AK 11 startend,konnte einensehr gutenWettkampf zeigen. Am Ende des Tages lief sie im 600 m - Lauf ein taktisch kluges Rennen und belegte den 3. Platz in 2:07,95 min., für sie neue persönliche Bestleistung). Trainer Robert Siemund war sehr stolz auf seine Athletin, dass sie noch einmal alles aus sich herausholen konnte und ihr Trainingsfleiß belohnt wurde. Schon im Weitsprung mit 3,85 m und über 60 m in 9,31 sek. stellte Laura neue Bestleistungen auf. In der AK 12 zeigte Johanna Burmeister wieder gute Leistungen. Sie errang mit 6,35 m (neue Bestleistung) im Kugelstoßen den 3. Platz. Johanna lief über 60 m Hürden in den Endlauf und wurde gute fünfte in 11,03 Sekunden. Auch im Weitsprung schaffte sie es wieder mit 4,09 m, über die Vier-Metermarke zu springen. Eine weitere neue Bestleistung stellte Johanna über 60 m in 9,24 sek. auf. 

Weiterlesen …

Schach: 4. Spieltag Verbandsliga

Das Nachbarschaftsduell gegen den ASV Wismar gewannen wir denkbar knapp und zudem viel Glück mit 4,5 :3,5 . Obwohl Bodo und Andy souverän gewannen , Andreas , Thoralf und Jens-Peter remisierten , viel die Entscheidung am 5.Brett . Hier sah alles lange Zeit nach einem Sieg des wismarer Spielers Alexander Podolsky aus - doch Maik hielt eisern durch und gewann am Ende die eigentlich hoffnungslos verlorene Partie im Turmendspiel . Kurios !  (A.B.)

Schach: Turm-Open Chemnitz

Thoralf Wecke nahm in seiner alten Heimat Chemnitz am diesjährigen Turm-Open vom 26.-29.11 teil und erkämpfte in 7 Runden 3 Punkte .(siehe :http://www.turmopen.de/)  (A.B.)

Schach: Termo-Eko Cup

Mit der Teilnahme am Termo-Eko Cup von 18.-22.11. in der lettischen Hauptstadt Riga spielte Andy Böhme sein erstes Turnier im Ausland. Zwar konnte er mit einem Ergebnis von 3,5/7 nicht ganz seinen eigenen Ansprüchen Gerecht werden - dennoch war es ein interessantes Turnier mit Club-Atmosphäre .

siehe:
http://chess-results.com/tnr190847.aspx?lan=0 (A.B.)

Leichtathletik: 5. Achim-Huth Hallensportfest in Rostock

Sophie Schewe (2.v.l.) erreichte eine neue Bestleistungüber 50m.

Hervorragend in Szene setzen konnten sich beim diesjährigen, stark besetzten Achim-Huth-Sportfest in Rostock auch einige junge Athleten von Blau-Weiß Grevesmühlen. Am Ende gab es drei Podestplatzierungen, zwei Vereinsrekorde sowie zahlreiche persönliche Bestleistungen. Konstantin Markschies konnte in der AK 9 gleich drei persönliche Bestleistungen aufstellen. Musste er sich im Weitsprung mit 3,61 m und über die 50 m in 8,17 sek. noch knapp mit Platz 4 begnügen, holte er über die 600 m alles aus sich heraus und gewann Silber in der neuen Vereinsrekordzeit von 2:03,00 min.. Unmittelbar hinter ihm auf Platz 3 landete Luca Schulze mit 2:03,60 min.. Und auch Platz 4 ging an die Blau-Weißen, nämlich an Hannes Till, der in Rostock seinen ersten Wettkampf überhaupt für die Blau-Weißen absolvierte. Das starke Mannschaftsergebnis in der AK 9 vervollständigte Nick Brosse mit einer neuen Weitsprungbestleistung von 3,55 m und Platz 8. Einzige weibliche Starterin in der AK 9 war Emma Rath, die über die 600 m einen neuen Vereinsrekord in 2:12,50 min. aufstellte und auf Platz 5 ins Ziel kam. Im Weitsprung erzielte sie 3,52 m (Platz 6) und über die 50 m 8,43 sek. (Platz 4). Beides waren neue persönliche Bestleistungen.

Weiterlesen …

Schach: Deutschen Amateurmeisterschaft

Jens-Peter Wulff nahm an der Vorrunde zur Deutschen Amateurmeisterschaft vom 20.-22.11. in Magdeburg teil . In der C-Gruppe , Turnierwertzahl  1700 - 1899 , erreichte er 2 mal eine Punkteteilung und verlor 3 mal . (AB)

Schach: Ligabetrieb

3. Runde Verbandsliga 15.11.:

Dank der Siege von Bodo und Maik und dem Remis von Sebastian konnten wir  gegen nur 6 tapfere Schweriner die ersten Mannschaftspunkte sammeln . Andreas und Andy gewannen ihre Partien kampflos . (A.B.)