Aktuelles

Leichtathletik: LHM U10 + U12

24 Stunden nach den älteren Altersklassen der U 14, U 18 und Männer (die OZ berichtete gestern) ging Blau-Weiß Grevesmühlen in Neubrandenburg mit sechs Athleten bei den Landeshallenmeisterschaften im Mehrkampf der U 10 (Dreikampf) und U 12 (Vierkampf) an den Start. Ganz stark präsentierte sich Madlen Jenner in der Altersklasse 8 und landete mit 369 Punkten auf dem sechsten Platz. Ihre Einzelleistungen waren im Weitsprung 2,96 m, über 50 m 8,94 sek, und im 800-Meter-Lauf erreichte sie nach 3:30,99 min die Ziellinie. Bei den Jungen in der Altersklasse 9 lieferten sich Erik Perschk und Hannes Glaner ein spannendes Duell. Lag Erik nach 3,30 m (persönliche Bestleistung) im Weitsprung noch drei Zentimeter vor Hannes, lief Hannes mit 8,59 sek deutlich schneller als Erik über die 50 m, der nach 8,79 sek ins Ziel stürmte. Im abschließenden 800-MeterLauf hatte dann wieder Erik mit 3:19,75 min die Nase vorn und erreichte am Ende Platz zwölf in einem über 30 Teilnehmer großen Starterfeld.

Weiterlesen …

Leichtathletik: LHM U14/U18 und Erwachsene

Tom Osgarth holt den Titel mit 6,59m im Weitsprung.

Gleich die erste Entscheidung bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Leichathleten der U 14, U 18 sowie der Männer war aus Sicht derAktiven vonBW Grevesmühlen ein Paukenschlag. In der männlichen U18 konnte Mitfavorit Tom Osgarth, mit einem weiten Satz im dritten Durchgang (6.59 m) die starke Konkurrenz aus Neubrandenburg (Lukas Lappe 6,52 m und Florian Köhnke 6,46 m) schocken, denn an diese Weite kam keiner seinerGegnermehr heran. Somit sicherte sich Tom mit neuem Vereinsrekord die Goldmedaille. Auf den 4. Platz sprang sein Vereinskamerad Paul Lederer mit neuer Bestleistung von 5,76 m. Über die 60 m belegte Tom in soliden 7,46 sek. den 6. Platz und nahm auf dem erweiterten Podest platz.

Weiterlesen …

Leichtathletik: LHM U16 und U20

Peer Wendland stieß erstmals über 12m.

Drei Medaillen und 14 Platzierungen auf dem erweiterten Podest, das ist die tolle Bilanz der Grevesmühlener Leichtathleten zum Auftakt der Hallenlandesmeisterschaften in der U16 und U20 im Jahnsportforumin Neubrandenburg. Glänzend präsentierte sich dabei Ayleen Panzer über die 800m. In 2:30,66 min. lief sie eine ganz starke persönlichen Bestleistung und gewann damit die Silbermedaille in der AK 15. Gleich zwei neue Bestleistungen stellte Lukas Streufert in der AK 15 auf. Mit starken 12,60 m gewanner im KugelstoßenBronze, dichtgefolgt von seinem Vereinskameraden Peer Wendland (12,08 m), der die Kugel erstmals über zwölf Meter stieß. Im 60m-Finale erreichte Lukas nach 7,87 sek die Ziellinie und verpasste nur um eineHundertstel seine zweite Medaille. Im Weitsprung sprang er zudem mit 5,11 m auf Platz 8. Die dritte Medaille, und zwar Bronze, ging auf das Konto von Saskia Ditz in der AK14 im Kugelstoßen mit 7,57 m.

Weiterlesen …

Schach: 5.Runde Verbandsliga am 15.1.2017

Das Abstiegsduell gegen den Aufsteiger aus Ludwigslust haben wir deutlich mit 5,5:2,5 gewonnen: Diesmal gewannen Jörg , Sebastian und Jens-Peter ihre Partien. Remis spielten Andreas , Andy , Maik , Thoralf und Wilfried .(A.B.)

Schach: Neuigkeiten

Am 3.Internationalen Schach Open vom 27.-30.12.2016 in Bad Schwartau nahmThoralf Wecke teil . Er erzielte in 7 Runden 4 Punkte . (25.)

 

Jens-Peter Wulff spielte beim Ramada-Cup in Hamburg Bergedorf vom 6.-8.1.2017 in der D-Gruppe mit . Mit 3,5/5 wurde er 20. bei 120 Spielern und Spielerinnen .
 
Unsere 4. Runde in der Verbandsliga holten wir am 7.1. nach . Bei sehr schlechten Straßenverhältnissen ging es quer durchs Land nach Torgelow . Ein großer Dank an unsere Fahrer Maik und Richard !
Denkbar knapp verloren wir dort zwar mit 3,5:4,5 , dennoch haben wir couragiert gekämpft und Moral gezeigt !
Thoralf und Andy gewannen ihre Partien . Andreas , Bodo und Sebastian spielten remis.   (A.B.)

Leichtathletik: Weihnachtssportfest Schwerin

Tom Osgarth sprang in Schwerin sensationelle 6,45m.

Einen gelungenen sportlichen Jahresausklang feierten, wie bereits gestern kurz berichtet, die Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen. Vom traditionellen Weihnachtssportfest der Altersklassen 14 bis Erwachsene des Schweriner SC kehrte sie mit zehn Medaillen zurück. Zudem sorgte Ayleen Panzer in Neubrandenburg bei den Hallenlandesmeisterschaften der Langstrecken für Edelmetall. Bei den Jungen der Altersklasse 14 konnte sich Lukas Streufert über seine erste Zeit unter acht Sekunden über die 60m-Strecke freuen. Im Vorlauf stellte er in 7,91 sek. eine neue Bestzeit auf. Mit 7,92 sek. im Endlauf bestätigte er nochmals seine Leistung und belegte den 2. Platz. Im Kugelstoßen lief es für ihn wieder besser als am Wochenende zuvor in Hamburg. Mit 11,82 m belegte er ebenfalls den zweiten Platz. Dicht dahinter konnte sich mit einer sehr guten Serie von sechs Stößen über die 11- Metermarke (der Beste landete bei 11,54 Meter) Peer Wendland mit den Bronzeplatz sichern. „Im Weitsprung der gleichen Altersklasse wurden die technischen Korrekturen aus dem Training sehr gut umgesetzt“, so Trainer Robert Siemund. Lukas knackte zum ersten Mal die Fünfmetermarke. Mit 5,24 m belegte er den 3. Platz. Ebenfalls Bestleistung sprang Peer mit 4,82 m und Platz vier. Anton Holstein war durch eine Erkältung noch angeschlagen, aber kämpfte sich bravourös auf 4,78 m und Platz fünf. Zudem stellte Anton über die 60m Hürden in 10,34 sek. eine neue Bestleistung auf, verpasste aberleider knapp mit dem 4. Platz das Podest. Einen grandiosen Tag erwischte Tom Osgarth in Schwerin. Der U18-Athlet von Trainer Steffen Weihe zeigte im Weitsprung eine gute und konstante Serie. Von den sechs zu absolvierenden Sprüngen, waren fünf jenseits der Sechsmetermarke. Der weiteste Satz in die Grube wurde mit 6,45 m vermessen. Damit stellte Tom einen neuen Vereinsrekord auf und wurde mit dieser Leistung mit dem ersten Platz belohnt. Über die 60 m zeigte er im Vorlauf in 7,38 sek. auch eine Bestzeit und belegte im Endlauf in 7,42 sek. den 2. Platz.

Weiterlesen …

Turnen: Adventsturnen – die 4. Auflage

Zum 4. Mal lud die Abteilung Turnen zum traditionellen Adventsturnen ein.

Mit Bauchkribbeln und großer Aufregung, fieberten alle Akteure und Übungsleiter, der vielen verschiedenen Gruppen, den jeweiligen Auftritten entgegen.

Das monatelangen üben, organisieren und überlegen wie man alles am besten hinbekommt, hat sich auch dieses Jahr gelohnt. Die einzelnen Gruppen haben gezeigt, was und wie sie eigentlich das ganze Jahr trainieren. Auch wenn jeder einzelne Sportler für sich, mit unterschiedlichen Vorraussetzungen zum Training kommt, ist es den Übungsleiter gelungen, jeden Sportler ins Gesammtbild einzufügen. Diese vielen verschiedenen Darbietungen haben einmal mehr gezeigt, wie abwechslungsreich und vielfältig diese Abteilung ist. Die Zuschauer konnten deutlich sehen, dass die Sportler viel Freude in ihren Gruppen haben. Auch kleine Schwierigkeiten, die eine Liveshow so mit sich bringt, konnten keinen aus der Bahn bringen.

Die vielen Helfer, die Kuchen gebacken, auf und abgebaut und auch die Übungsleiter unterstützten, haben dazu beigetragen, dass diese Aufführung gelingen konnte.

Allen Akteuren, Übungsleitern, Organisatoren, Helfern und den zahlreichen Zuschauern,

wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest.

Vielen Dank für diesen kurzweiligen Nachmittag, bis nächstes Jahr.

Leichtathletik: Hamburg, Rostock und Schwerin

Gleich auf drei „Hochzeiten“, nämlich in Hamburg, Rostock und Schwerin, eröffneten die Grevesmühlener Leichtathleten ihre diesjährige Hallensaison. „Es war ein gelungenen Auftakt“, resümierte Trainer Robert Siemund. Beim Hallensportfest des Niendorfer TSV in Hamburg lief Tessa Ohlsen in der weiblichen U18 über die 800 m in 2:35,28 min. ins Ziel und belegte damit den 2. Platz. In Rostock waren die Jüngsten der Blau-Weißen beim Achim-Huth-Hallensportfest am Start. Madlen Jenner (W 8) gewann den 50 m B-Endlauf in 8,84 sek. und sprang 3,11 m weit. Einen neuen Vereinsrekord stellte Hannes Glaner (M 8) im Vorlauf über die 50 m in 8,57 sek. auf. Im Endlauf wurde er in 8,64 sek. mit dem 4. Platz belohnt. Sein Vereinskamerad Erik Perschk (M 8) lief die 50 m in guten 8,78 sek. und konnte auch über die 600 m in 2:14,40 min. ein gutes Rennen zeigen. Bei den offenen Westmecklenburgischen Meisterschaften in Schwerin, konnte eine 24-köpfige Delegation aus Grevesmühlen um vordere Platzierungen mitkämpfen.

Weiterlesen …

Schach: aktuelle News

1.Runde Verbandsliga am 16.10.2016
Die erste Runde ging mit 2,5:5,5 an die Gäste aus Neubrandenburg .
Für Grevesmühlen gewannen Jörg und Andy . Sebastian spielte remis .

2.Runde Verbandsliga am 06.11.2016
Bei der II.Mannschaft des SSC Rostock zu Gast , gelang der erste 
Saisonsieg : Andreas , Andy ,Bodo gewannen . Remis spielten Thoralf ,
Sebastian , Jens-Peter und Richard .

3.Runde Verbandsliga am 20.11.2016
Mit nur 7 Spielern antretend , war die Niederlage gegen die II.Mannschaft
des Greifswalder SV nicht zu verhindern .Jörg , Maik und Sebastian 
spielten remis , Andreas gewann erneut .

Am XI.Termo-Eko Cup vom 17.11.-20.11.2016 nahm Andy Böhme
teil und erzielte mit 4/6 ein gutes Ergebnis . Lediglich gegen den 
Internationale Meister Vladimir Sveshnikov musste er eine Niederlage 
einstecken .
siehe:http://chess-results.com/tnr241393.aspx?lan=0&art=4&wi=821

Am Malta- Open vom 13.11.-19.11.2016 nahm Jens-Peter Wulff teil .
Mit 4/9 spielte er ein bärenstarkes Turnier .
siehe:http://www.chessorg.de/Listen2016/sw8000963595/simple_ranking.htm

Beim Ramada-Cup in Magdeburg vom 25.11.-27.11.2016 wurde
Jens-Peter Wulff mit einer überragenden Leistung mit 4 Siegen und einem 
Remis in der D-Gruppe 3. Glückwunsch !!!!
siehe :https://www.ramada-cup.de/magdeburg/turnier.html?gruppe=D&typ=tab

Handball: Auswärtssieg für die männliche C-Jugend

Mit einem 24:17-Auswärtssieg über die HSG ESV Schwerin-Leezen II fuhr die männliche C-Jugend von BW verdient den ersten Saisonsieg ein. Die Grevesmühlener waren von Beginn an hellwach auf dem Spielfeld, so dass sie mit 5:1 nach 8 Minuten führten. Bis zur Halbzeit hielt man diesen Vorsprung (12:8). Danach behielten die Gäste ihre Nerven und machten da weiter, wo sie aufgehört hatten:

In der Abwehr solide stehen und im Angriff Die Chancen nutzen.

Die Schweriner konnten zwar noch auf zwei Tore herankommen (37. Minute), dies war allerdings den Zeitstrafen auf Grevesmühlener Seite geschuldet. Aber auch in Unterzahl kamen die Gäste zum Erfolg, bestes Beispiel: 2 Tore in doppelter Unterzahl.

Am Ende steht ein Sieg, bei dem acht der zehn eingesetzten Spieler zum Torerfolg kamen. Ein Beleg für eine starke Mannschaftsleistung.