Aktuelles

Mit dem zweiten Saisonsieg (4,4:3,5 in Warnemünde/ die OZ berichtete gestern kurz) sicherte sich BW Grevesmühlen am letzten Spieltag der Schach-Verbandsliga den Klassenerhalt. Jörg Naujok und Sebastian Haase legten mit ihren Siegen den Grundstein. Andreas Schinke, Anda Böhme, Gunnar Kroß, Maik Stiegler und Thoralf Wecke spielten remis, nur Roberto Gareis verlor. In der nächsten Saison gibt es übrigens wieder ein Derby mit GW Wismar, dem Wiederaufsteiger aus der Landesliga West. BW II musste in der Bezirksliga West ebenfalls bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern, schaffte den aber aus eigner Kraft mit einem 4:4 gegen die Mecklenburger Springer II, die damit Schlusslicht bleiben und in die Bezirksklasse Nordwest absteigen müssen. Für die vier BW-Punkte sorgten mit ihren Siegen Bodo Streit, Richard Barth und Wilfried Franke sowie Jens-Peter Wulff und Bruno Kofahl, die Remis spielten.

Weiterlesen …

Leichtathletik: 7. Hochsprung mit Musik in Grevesmühlen

Auch die siebte Auflage „Hochsprung mit Musik“ von Blau-Weiß Grevesmühlen entpuppte sich am Sonnabend den 08.03. in der Ploggenseehalle wieder als ein wahres Hochsprungfest. Zwar war aus unterschiedlichen Gründen das Teilnehmerfeld mit 43 weiblichen und 36 männlichen Startern aus elf Vereinen geringfügig kleiner als 2013, dennoch glänzten viele Starter mit guten Leistungen. In einer gewohnt angenehmen Atmosphäre, für die auch erstmals Thomas Effenberger als Sprecher sorgte, der die Zuschauer und Sportler mit nützlichen Informationen durch denTag begleitete,wuchs so mancher Athlet über sich hinaus.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Offen KM Mehrkampf in Bad Segeberg

Nina Müchler sprang mit 1.54m so hoch wie nie zuvor.

Für gute Stimmung und gute Ergebnisse sorgten die Leichtathelten von Blau-Weiß Grevesmühlen am Wochenende bei den offenen Kreismeistershaften im Mehrkampf in Bad Segeberg. In den Altersklassen U16 und U14 mussten die Aktivenam Sonntag einen Vierkampf, bestehend aus einem 50m-Lauf, dem Weit und Hochsprung sowie Kugelstoßen, absolvieren. Besonders erfolgreich war aus BW-Sicht Nina Müchler (AK 15). Schon im Weitsprung zeigte sie Konstanz im Gegensatz zu den Wettkämpfen im letzten Jahr. Mit einer Weite von 4,52 m kam sie knapp an ihre Bestleistung heran. Im Kugelstoßen, der zweiten Disziplin, verbesserte sie sich von Versuch zu Versuch und steigerte ihre Bestleistung um mehr als 70 cm auf 8,36 m. Damit lag sie bei Halbzeit des Vierkampfs auf Platz fünf. Dann kam ihre Paradedisziplin, der Hochsprung, in der es diesmal besonders gut lief. „Nina hat die Korrekturen und Tipps sehr gut umgesetzt“, freute sich Trainer Robert Siemund über die neue Bestleistung von 1,54 m im zweiten Versuch. Im abschließenden Sprint über 50 m konnte Nina ihren bisher schnellsten Lauf über diese Strecke in 7,50 sek. zeigen. Mit den beiden letzten Disziplinen verbesserte sie ihre Bestleistung im Vierkampf um 170 auf 1887 Punkte und schob sich damit noch auf den Bronzerang vor.

Weiterlesen …

Leichtathletik: LHM U10,U12,U18 und Erwachsene

Janika Lange (l.) gewinnt silber im Weitsprung der Frauen.

Eine Silbermedaille, ein vierter sowie zwei fünfte Plätze und zwei neue Vereinsrekorde, das ist die Bilanz der sechsköpfigen Delegation von BW Grevesmühlen bei den Hallenmeisterschaften der Leichathleten in der U18 und bei den Erwachsenen in Neubrandenburg. „Auch wenn an einigen Stellen ein wenig das Glück fehlte, können wir auf ein erfolgreiches Abschneiden zurückblicken“, so Trainer Steffen Weihe, zumal sich die meisten Starter in ihrem ersten U18-Jahr befinden und sich gegen die bis zu zwei Jahre älteren Athleten behaupten mussten. Die einzige Medaille ging auf das Konto von Janika Lange im Weitsprung der Frauen. Mit 5,07m musste sie sich nur Vivien Wagner (HSG Uni Greifswald / 5,12 m) geschlagen geben. Eine neue Vereinsrekordzeit erreichten die Mädchen in der U18 in der Staffel über 4x200 m. In der Besetzung Henrike Hoffmann, Lea Georgie, Elisa Robrahn und Finja Blum gewann BW den dritten Zeitendlauf in guten 1:52,50 min. und landeten am Ende auf Rang vier.

Weiterlesen …

Leichtathletik: LHM U14, U16 + U20

Janika Lange gewinnt Silber im Hochsprung der U20.

Zum Auftakt der diesjährigen Hallen-Landesmeisterschaften gewann BW Grevesmühlen seine ersten beiden Medaillen. Janika Lange holte in der U20 im Hochsprung mit 1,63 m Silber und verpasste Gold nur aufgrund eines Fehlversuches über 1,55 m. Platz 4 erreichte sie zudem über die 60 m Hürden. Tessa Ohlsen gewann Bronze über die 800 m in der AK mit 2:33,04 min.. Zudem gab es jede Menge Bestleistungen für die BW-Aktiven. Elisa Robrahn kratzte überraschend mit 4,93 m an der Fünfmetermarke im Weitsprung und steigerte sich über die 60 m auf 8,69 sek. Henrike Hoffmann verbesserte ihre 200m Hausmarke auf 28,23 sek. (Platz 7) und steigerte ihren Hallenrekord im Weitsprung um einen Zentimeter auf 4,84 m. Beide erreichten diese Leistungen in der U20, gehören aber noch der U18 an.

Weiterlesen …

Turnen: Adventsturnschau 2013

Abschlussbild mit allen Akteuren

Eine eingeschlafene Tradition wurde wieder zum Leben erweckt - mit Erfolg! Über 100 Akteuren zeigten bei der Adventsturnschau ihr Können. Von Groß bis Klein,Jung bis Alt - Alle haben mitgemacht. Mit ca. 200 Zuschauern war das ganze Spektakel sehr gut besucht, aber da geht noch mehr. Und so ist es auch schon fest in der Planung, dass diese Adventsturnschau im nächsten Jahr weitergeführt wird. Damit wünscht die Abteilung Turnen Allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Weiterlesen …

Leichtathletik: Weihnachtssportfest Neubrandenburg

Finja Blum (l.) und Henrike Hoffmann (2.v.r.) erreichten Platz 2 und 3 im Weitsprung

Zweimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze sowie ein vierter und drei fünfte Plätze war die durchaus positive Bilanz der kleinen Delegation von sieben Startern von BW Grevesmühlen beim Weihnachtssportfest der Leichtathleten in Neubrandenburg. Bei einer tollen Atmosphäre mit einem hauch Länderkampfflair, fast die Hälfte der 400 Teilnehmer aus 40 Vereinen kam aus Polen, war Finja Blum (15 Jahre) die erfolgreichste BW-Athletin an diesemTag. Sie gewann das Kugelstoßen mit Hallenbestleistung von 10,17 m. Silber holte sie sich im Weitsprung mit guten 4,74m und Platz 5 über die 60 m Hürden, wo sie bereits in der U18 startete. Die zweite Goldmedaille ging auf das Konto von Luca Ahrens, der trotz einer Blockade im Rücken mit 1,74m Saisonbestleistung im Hochsprung erreichte. 

Weiterlesen …

Leichtathletik: Hallenmeeting des Hamburger SV

Niklas Burkhardt beim 200m Start.

Noch mit schweren Beinen und aus vollem Training heraus starteten am Sonntag sieben Leichtathleten von Blau-Weiß Grevesmühlen beim sehr stark besetzten Hallenmeeting des Hamburger Sportvereins mit 90 teilnehmenden Vereinen in die Hallensaison. Bereits in glänzender Form präsentierte sich der 15jährige Niklas Burkhardt, der über 60 m seine Bestleistung um drei Zehntel auf 7,66 sek. verbesserte. Diese Leistung aus dem Vorlauf konnte er mit 7,69 sek. im Endlauf bestätigen und kam am Ende in dem 42köpfigen Starterfeld auf Platz 6. Am Ende fehlten nur sechs Hundertstel zur Silbermedaille. Fast noch stärker einzuschätzen war seine Premiere über 60m Hürden. Im Hinblick auf die im Januar anstehenden Landesmeisterschaften nutzte er das Meeting in Hamburg, startete bereits in der U18 und belegte gegen die bis zu der zwei Jahre ältere Konkurrenz in sehr guten 9,17 sek. Platz 7.

Weiterlesen …

Die U16 reiste am Samstag zum Auswärtsspiel gegen Basta Rostock. Coach Kerl musste auf Oliver Brindle und Ruben Becker verzichten und hatte somit einen zehn Mann starken Kader zur Verfügung. Die Basketballtalentakademie besteht ausschließlich aus Spieler des U14 Jahrgangs vom EBC Rostock. Aufgrund der daraus resultierenden körperlichen Vorteile und aufgrund des deutlichen Hinspielergebnisses waren die Baskets in diesem Spiel klarer Favorit.

Weiterlesen …

Basketball: U16 Baskets mit ungefährdetem Sieg

Am Samstag kam es zum letzten Heimspiel der U16 Baskets in diesem Kalenderjahr gegen die SG Greifswald. Da man das Hinspiel überaus deutlich für sich entscheiden konnte, war die Rollenverteilung schon vorher klar. Coach Kerl musste nur auf Oliver Brindle und Max Sänger verzichten. Bei den Greifswaldern wartete allerdings mit Karl Zahradka der bisherige Topscorer der Liga auf die Nordwestmecklenburger. Da die anderen Spieler des Gegners deutlich unauffälliger sind, war der Plan recht einfach. Man wollte versuchen früh im Spiel gegen den Topscorer Eins gegen Eins zum Korb zu ziehen und ihn mit Fouls belasten.

Weiterlesen …